TSV 1860 gegen 1. FC Kaiserslautern: Löwen-Gegner träumt noch vom Aufstieg

Sascha Hildmann, neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern, glaubt nach vier Punkten aus seinen ersten beiden Spielen und vor der Partie der Pfälzer beim TSV 1860 noch an den Aufstieg - und das trotz 13 Punkten Rückstand.  
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern: Sascha Hildmann.
imago/foto2press Neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern: Sascha Hildmann.

Sascha Hildmann, neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern, glaubt nach vier Punkten aus seinen ersten beiden Spielen und vor der Partie der Pfälzer beim TSV 1860 noch an den Aufstieg - und das trotz 13 Punkten Rückstand.

München - Ein Spiel noch, dann gehen die zuletzt vielstrapazierten Löwen in die Winterpause. Trainer Daniel Bierofka und der TSV 1860 treten an diesem Samstag im Traditionsduell gegen den 1. FC Kaiserslautern an (14 Uhr, im AZ-Liveticker). Die Sechzger treffen im heeimischen Grünwalder Stadion auf einen Gegener mit enormen Ambitionen.

1. FCK: Wiederaufstieg das Ziel - eigentlich

Die "Roten Teufel" sind als Absteiger aus der Zweiten Liga mit dem Saisonziel Wiederaufstieg in die Saison gegangen, fanden sich zu Beginn der Spielzeit aber am Tabellenende wieder.

Nach dem Rauswurf von Ex-Coach Michael Frontzeck hat kürzlich Sascha Hildmann übernommen - und in seinen ersten beiden Spielen immerhin vier Punkte eingefahren.

1. FC Kaiserslautern im Aufschwung

Nun soll es gegen die Sechzger in der Fremde so weitergehen. Kurios: Trotz satter 13 Punkten Rückstand auf die Spitzenränge will Hildmann Aufstiegshoffnungen längst nicht aufgeben. Vor der Partie in Giesing holte er vielmehr zu einer Kampfansage aus.

Neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern: Sascha Hildmann.
Neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern: Sascha Hildmann. © imago/foto2press

"Ich lasse es nicht zu, dass jemand aufgibt. Die 3. Liga ist so ausgeglichen, da musst du in jeder Partie hellwach sein", erklärte der FCK-Trainer dem "Kicker" über die Herausforderung, die größer kaum sein könnte. Der 46-Jährige ist jedenfalls von seinem Team überzeugt: "Die Mannschaft hat ein großes Potenzial."

TSV 1860 will Abstiegskampf verhindern

Die Pfälzer rangieren aktuell mit 25 Punkten auf Rang zehn und damit zwei Zähler vor den Giesingern (23), die mit einer Niederlage noch näher an die Abstiegsränge abrutschen würden.

Lesen Sie auch: Wie der TSV 1860 ohne Ismaiks Millionen auskommen will

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren