TSV 1860: Brutale Dritte Liga! Zwei weitere Löwen-Gegner stehen fest

Die Dritte Liga der kommenden Saison nimmt langsam Formen an - nicht nur wegen des Klassenerhalts des TSV 1860. Jetzt stehen auch die beiden Direkt-Absteiger aus der Zweiten Liga fest. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Führte den TSV 1860 in die Dritte Liga: Daniel Bierofka.
imago/Lackovic Führte den TSV 1860 in die Dritte Liga: Daniel Bierofka.

Die Dritte Liga der kommenden Saison nimmt langsam Formen an - nicht nur wegen des Klassenerhalts des TSV 1860. Jetzt stehen auch die beiden Direkt-Absteiger aus der Zweiten Liga fest. 

München - Die Dritte Liga wird für den TSV 1860 noch anspruchsvoller und schwieriger werden als in dieser Spielzeit. Das ist schon jetzt klar, ein Spieltag vor Saisonende der Löwen.

TSV 1860 vor anspruchsvoller Dritten Liga

So nimmt der Wettbewerb fürs nächste Jahr bereits Formen an. Mit Waldhof Mannheim (Regionalliga Südwest) und dem Chemnitzer FC (Regionalliga Nordost) stehen bereits zwei Aufsteiger fest, die durch ihre Ligen marschiert sind und jeweils auf eine große Fanbase zurückgreifen können.

Und auch die beiden Absteiger aus der Zweiten Liga, die seit diesem Sonntag feststehen, haben es in sich: der FC Magdeburg und der MSV Duisburg. Die Magdeburger verloren am 33. Spieltag 0:3 bei Aufstiegskandidat Union Berlin. die Meidericher mussten sich in einem regelrechten Krimi dem FC Heidenheim 3:4 geschlagen geben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die Duisburger hatten bereits mehrfach erklärt, dass bei einem Abstieg nur der direkte Wiederaufstieg das Ziel sein könne. Und die Magdeburger können nicht zuletzt auf einen Zuschauerschnitt von 20.300 verweisen. Was entsprechende Möglichkeiten schafft, unabhängig vom Support.

Dritte Liga: Viktoria Köln der nächste Aufsteiger?

Ein weiteres Team war an diesem Wochenende indes als Aufsteiger erwartet worden, patzte aber völlig unerwartet: Viktoria Köln in der Regionalliga West. Die Rheinländer verloren bei vier Punkten Vorsprung auf RW Oberhausen überraschend bei Abstiegskandidat SV Straelen (0:2).

Der dritte direkte Aufsteiger aus der vierten Liga wird nun am kommenden Spieltag im Westen ermittelt. Derweil ist klar, auf wen der FC Bayern II (Meister Regionalliga Bayern) in der Aufstiegsrelegation zur Dritten Liga trifft: auf den VfL Wolfsburg II.

Lesen Sie hier: Letztes Heimspiel für 1860 - Löwen-Liebling Köppel weint bitterlich!

Lesen Sie auch: Bierofka tröstet Abstiegscoach - und ermahnt Löwen-Bosse

Lesen Sie hier: Kreuzbandriss bei Löwe Semi Belkahia!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren