TSV 1860: Bierofka über Grimaldi - Die zwei Vereine sind im Austausch

Nach der Testspiel-Niederlage der Löwen gegen Arminia Bielefeld gibt Daniel Bierofka ein Update zur Personalie Adriano Grimaldi. Demnach kommt Bewegung ins polarisierende Thema.
| Matthias Eicher, Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer und Spieler: Daniel Bierofka (li.) und Adriano Grimaldi beim TSV 1860.
sampics/Augenklick Trainer und Spieler: Daniel Bierofka (li.) und Adriano Grimaldi beim TSV 1860.

Oliva Nova/München - Die Personalie Adriano Grimaldi schwebt über dem TSV 1860. Dabei ist der 27-jährige Stürmer aktuell 1.800 Kilometer von der Löwen-Mannschaft entfernt, in Giesing.

TSV 1860 verhandelt wegen Adriano Grimaldi

Sechzig-Coach Daniel Bierofka erzählte im Trainingslager nun von Verhandlungen zwischen den Sechzgern und einem anderen Klub, wurde dabei aber nicht konkret.

"Dazu will ich erst was sagen, wenn es final ist. Die zwei Vereine sind im Austausch, alles andere macht der Berater. Ende!", erklärte der 39-Jährige am Rande der 1:2-Niederlage im Test gegen Zweitligist Arminia Bielefeld. Der Trainer des TSV 1860 deutete damit freilich einen Abgang des bulligen Angreifers an.

Adriano Grimaldi: Es kommt Bewegung in die Personalie

Zuletzt war dieses alles andere als sicher, obwohl die Wechselgedanken öffentlich wurden. Und der frühere Zweit- und Bundesligaprofi bei Sechzig aussortiert und in die zweite Mannschaft degradiert worden war. Kommt nun Bewegung in die Sache? Es sieht ganz danach aus! 

Lesen Sie hier: Der Grimaldi-Poker - Dieser Investor mischt die Dritte Liga auf

Lesen Sie auch: Haching fordert 45 Millionen Euro - Löwen pflichten bei

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren