Stürmt Stephan Hain gegen Sandhausen?

Beim Abschlusstraining baut Torsten Fröhling auf Stephan Hain und Korbinian Vollmann. Vieles deutet darauf hin, dass sie gegen Sandhausen in der Startformation stehen.
| lv
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stephan Hain soll es gegen Sandhausen für die Löwen richten.
lv Stephan Hain soll es gegen Sandhausen für die Löwen richten.

München - Strahlender Sonnenschein bei der letzten Trainingseinheit an der Grünwalder Straße. Neben vielen Standardsituationen wurde wie immer ein letztes Trainingsspiel durchgeführt, zwischen erster und zweiter Garnitur.

Dabei verteilte der Trainer grüne Leibchen für die potenzielle A-Elf. In dieser verdrängten Vollmann und Hain, wie schon in den vergangenen Einheiten, Wolf und Okotie, der verletzungsbedingt die nächsten Wochen fehlen wird. Überraschend ist, dass der Trainer trotz der Verletzung auf Okotie, Neuzugang Simon daheim lässt.

Es sieht also ganz danach aus, dass der TSV 1860 mit dieser Formation auflaufen wird.

Zumindest das Testspiel konnte die A-Elf durch einem Treffer von Daniel Adlung für sich entscheiden.

Hier die mögliche Startformation:

Eicher, Kagelmacher, Vallori, Schindler, Wittek - Bülow, Weigl, Adlung - Bandowski, Hain, Vollmann

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren