Stimmen zum Spiel: "Wissen, was wir an Gabor haben"

Dank einem sensationell aufgelegten Löwen-Schlussmann Gabor Kiraly hat der TSV 1860 gegen den neuen Tabellenführer Köln einen Punkt geholt. Trainer Funkel: "Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung."
| az/SID/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Köln – Der TSV 1860 kam gegen den 1. FC Köln nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Vor 48.300 Zuschauern in der Domstadt rettete Torwart Gabor Kiraly den Löwen mit drei sensationellen Paraden, darunter ein fragwürdiger Elfmeter, einen Punkt. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel:

Friedhelm Funkel (Trainer TSV 1860):

"Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. Wir haben die Räume gesucht und geschickt gekontert. Gabor Kiraly hat dreimal sensationell gehalten und uns den Punkt gesichert."

Zur strittigen Strafstoß-Entscheidung: „Das war kein Elfmeter!“

Gabor Kiraly (Torwart TSV 1860):

„Wir haben es heute ganz gut gemacht, auch wenn uns das Tor fehlt. Ein paar Mal musste ich zur Stelle sein, aber dafür bin ich doch da als Torhüter.“

"Ich habe ein gutes Gefühl gehabt. Im letzten Moment wollte ich die Seite wechseln, das habe ich dann aber zum Glück nicht gemacht. Die Gegner haben schon alles versucht. Aus meiner Sicht war das kein Elfmeter Wir haben sehr kompakt gespielt und hatten viele Chancen. Gutes Spiel, gutes Tempo."

„Die Mannschaft hat einen guten Charakter. Ich gehe jeden Tag mit Spaß ins Training, ich bin fit, ich kann und will noch sehr lange spielen.“

 

 Zum Lattenschuss: "Ich wusste, dass der drüber geht oder an die Latte."

Mal wieder Tore schießen? "Wäre auch nicht schlecht. Aber das muss ich nicht mehr erzählen, dazu genügt ein Blick auf die Tabelle."

 

Benjamin Lauth (Stürmer TSV 1860):

"Wir haben versucht Fußball zu spielen. Wir hatten zu wenige Chancen, um hier zu gewinnen. Mit einer Mannschaft, die viel Selbstvertrauen hat, hätten wir hier gewonnen. Es war ordentlich, auch wenn es für mich als Stürmer natürlich schwer war. Das Selbstvertrauen haben wir momentan nicht. Wir hätten sicher mutiger spielen können. Auf Gabor kann man sich verlassen."

Gui Vallori (Verteidiger TSV 1860):

"Wir wissen, was wir an Gabor haben Ich habe einige Fehlpässe gespielt, aber das war schon viel besser."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln):

"Wenn der Spielverlauf so ist und man einen Elfmeter vergibt, muss man mit dem 0:0 zufrieden sein."

Patrick Helmes (Stürmer 1. FC Köln):

„Wir sind wieder auf Platz eins, das ist für heute das wichtigste.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren