Steiner: "Wie die Volldeppen"

Bei der Winterregionsversammlung der ARGE (Region 6) in Pfraundorf nahm Aufsichtsratsboss auch zum Eriksson-Deal Stellung.
| Markus Merz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Merz

Pfraundorf Zusammen mit Löwen-Schlussmann Vitus Eicher und Sportdirektor Florian Hinterberger war Otto Steiner am Freitagabend zur Winterregionsversammlung der ARGE (Region 6) nach Pfraundorf ins Dorfstüberl gekommen. Themen, die die Fans bewegten gab es genug. Auch wenn der Ton in diesen schwierigen Zeiten erstaunlich sachlich und zumeist ruhig blieb.

Steiner bezog Stellung zur Stadionfrage ("Wir brauchen eine eigene Heimat, einen Löwenkäfig - dann können wir wieder eine Marke werden"), zur Aufstellung des Aufsichtsrats ("Es wird bald ein neues Mitglied geben, das über viel Fußballsachverstand verfügt"), über die bevorstehende Mitgliederversammlung ("Nicht vor Mai") und vor allem zur Personalie Hasan Ismaik inklusive des geplatzten Eriksson -Deals: "Ich kann jeden verstehen, der sich mit Kopfschütteln abgewendet hat. Für mich sind die Motive von Ismaik aber nachvollziehbar. Es ist schließlich sein Geld. Aber natürlich sind wir in der Sache mit Eriksson wie die Volldeppen dagestanden."

Demnächst will Steiner nun zu Ismaik nach Abu Dhabi reisen, um weitere Details zu klären. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren