Stahl hat Schmerzen - soll aber spielen

Die Zeit bis zum Spiel gegen den FC St.Pauli wird knapp. TrotzvSchmerzen soll Dominik Stahl im Mittelfeld des TSV 1860 München auflaufen. 
| Markus Merz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dominik Stahl soll gegen St. Pauli beginnen können.
Rauchensteiner Dominik Stahl soll gegen St. Pauli beginnen können.

München - Die Brustbeinprellung von Dominik Stahl ist immer noch nicht abgeklungen. Die im Testspiel gegen den rumänischen Zweitligisten Spartacus erlittene Verletzung bereitet dem Mittelfeldspieler weiterhin Schmerzen. Dennoch soll der 25-Jährige am MOntag (20.15 Uhr) gegen den FC St. Pauli von Beginn an auflaufen können. 

"Es gibt ja gewisse Mittelchen", sagte Stahl am Sonntag und lachte. "Die Schmerzen sind aber noch da." Vor allem beim Laufen spürt Stahl den Schlag in den Oberkörper noch. "Beim Spiel ist man aber so voll gepumpt mit Adrenalin, da geht das schon."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren