Sportchef Hinterberger plant Sichtungstrip zur EM

Um den Kader weiter zu verbessern, reist 1860-Sportchef Hinterberger wohl bald zur EM. „Einige Spieler sind für uns interessant“
| mpl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Löwen-Sportchef Hinterberger und Trainer Reiner Maurer bei der Autogrammstunde in Aubing
Günther Reisp Löwen-Sportchef Hinterberger und Trainer Reiner Maurer bei der Autogrammstunde in Aubing

Um den Kader weiter zu verbessern, reist 1860-Sportchef Hinterberger wohl bald zur EM. „Einige Spieler sind für uns interessant“

München – Gebucht hat Florian Hinterberger noch nichts. Und doch verriet der Sportchef der Löwen am Samstag während eines PR-Auftrittes bei einem Möbelhaus in Freiham, dass er wahrscheinlich in den nächsten Tagen einen Trip zur EM machen wird, um den einen oder anderen Spieler nochmals zu beobachten.

„Wir wollen richtig gute Qualität für unseren Kader haben. Da sind noch einige EM-Spieler dabei, die für uns interessant sein können“, sagte Hinterberger. „Daher ist es schon möglich, dass ich noch mal hinfliege zu dem einen oder anderen Spiel.“

Welche Partie er sich genau ansehen würde, verriet Hinterberger nicht. Und doch sagte er: „Wir werden keinen Spieler eines Toplandes holen. Also wäre, um mal ein Beispiel zu nennen, das Spiel Kroatien gegen Irland interessanter für mich. Das würde ich mir beruflich ansehen. England gegen Frankreich dagegen eher privat.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren