Sehnenverletzung! TSV 1860 mehrere Wochen ohne Keanu Staude

Erneuter Rückschlag für Keanu Staude: Nachdem der Angreifer bereits in der vergangenen Woche angeschlagen war, muss er nun aufgrund einer Sehnenverletzung mehrere Wochen passen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Keanu Staude musste das Training am Mittwoch vorzeitig abbrechen.
Keanu Staude musste das Training am Mittwoch vorzeitig abbrechen. © IMAGO / Fotostand

München - Der TSV 1860 muss im Aufstiegsrennen vorerst ohne Keanu Staude auskommen. Wie der Klub am Mittwoch mitteilt, fällt der Angreifer aufgrund einer Sehnenverletzung für mehrere Wochen aus. Wann mit einer Rückkehr des 24-Jährigen zu rechnen ist, ließen die Löwen offen.

Nach Verletzung: Staude wurde gegen Verl eingewechselt

Staude hatte sich in der vergangenen Woche bereits im Training eine Knieprellung und eine Kapselverletzung zugezogen. Nach einer genaueren Untersuchung stand er beim 3:2-Sieg gegen den SC Verl am Samstag aber im Kader und wurde sogar eingewechselt. Laut Mitteilung der Löwen hat sich der 24-Jährige am Dienstag im Training am selben Bein verletzt und muss nun mehrere Wochen zuschauen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Für Staude bedeutet die Verletzung einen erneuten Rückschlag. Der Kreativspieler war im vergangenen Winter nach Vertragsauflösung bei den Würzburger Kickers ablösefrei nach München gewechselt und ist bereits kurz darauf positiv auf Corona getestet worden. Nach seiner Rückkehr spielte er sich in der Mannschaft fest und stand in den vergangenen zehn Partien stets auf dem Platz (ein Tor, eine Vorlage).

Nachdem die reguläre Drittliga-Spielzeit am 22. Mai endet, könnte die Saison für Staude damit bereits gelaufen sein – und seine Zukunftsperspektive für 2021/22 ist nun erst recht ungewiss: Laut Sechzigs Sport-Boss Günther Gorenzel habe sich der Klub eine Option auf eine einjährige Weiterverpflichtung gesichert. Bleibt zu hoffen, dass Torjäger Sascha Mölders und Co. Staudes Ausfall ebenso gut kompensieren können wie zuletzt: Schließlich hatte der zweitligaerfahrene Profi noch keine tragende Rolle gespielt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren