Sechzic! Stevic holt zwei Landsleute

Der neue Sportdirektor des TSV 1860 verpflichtet Talent Gulan (19) und den serbischen Nationalspieler Rukavina (25) - und soll den Verein zurück in die Bundesliga führen.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zurück an der Grünwalder Straße: Miroslav Stevic.
dpa Zurück an der Grünwalder Straße: Miroslav Stevic.

Der neue Sportdirektor des TSV 1860 verpflichtet Talent Gulan (19) und den serbischen Nationalspieler Rukavina (25) - und soll den Verein zurück in die Bundesliga führen.

MÜNCHEN Irgendwie amüsant war’s schon. Noch bevor die offizielle Bestätigung seiner Amtsübernahme übermittelt wurde, bestätigte der TSV 1860 hochoffiziell die beiden ersten Mitbringsel des künftigen Sportdirektors. Miroslav Stevic, trotz seiner 39 Jahre nur „Micky“ genannt, fädelte die Deals mit Rechtsverteidiger Antonio Rukavina (25/Borussia Dortmund) und Mittelfeldspieler Nikola Gulan (19/AC Florenz) ein. Beide wechseln auf Leihbasis bis Saisonende zu den Löwen, beide stammen aus Serbien. Genau wie Ex-Löwen-Kapitän Stevic, der heute offiziell vorgestellt werden wird. Wird Sechzig unter Stevic zu Sechzic?

In Vergessenheit geraten war Stevic bei den Löwen ohnehin nie. Schließlich kickte er von 1994 bis 1998 für den TSV, in den besseren Zeiten. Auch der Kontakt ist nie abgerissen, zumal Stevic nach Stationen in Dortmund, Istanbul und Bochum seine Karriere 2005/06 in Haching ausklingen ließ und seitdem wieder in Grünwald lebt.

Was aber hat Stevic seit Karriereende gemacht? Er absolvierte ein Praktikum beim damaligen Juventus-Coach Didier Deschamps, hospitierte in Salzburg und machte 2007 den Trainerschein – pikanterweise gemeinsam mit Noch-Löwentrainer Marco Kurz, über dessen Schicksal er nun entscheiden darf.

Einen Verein trainiert hat er nicht, sondern als Spielerberater gearbeitet. Auf transfermarkt.de ist ein einziger Spieler als Stevic-Klient gelistet: Marko Marin (19). Nun wird er das Toptalent aus Gladbach nur noch privat beraten. Kein Wunder, sein neuer Arbeitgeber, der Zweitliga-Elfte 1860, hat ihm ein großes Ziel gesetzt: „Mit der Berufung von Miroslav Stevic (...) möchte der Verein den Grundstein für zukünftige Erfolge legen, die in einer Rückkehr in die Bundesliga gipfeln sollen.“

og.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren