Schmidt: "Wir haben uns stark verbessert"

Die Löwen verlieren in der Regionalliga ihr viertes Spiel am Stück und sind nun Vorletzter. Dennoch: Bei den Verantwortlichen überwiegt die Hoffnung auf schnelle Besserung
| mpl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-U21-Trainer Alexander Schmidt
Augenklick Löwen-U21-Trainer Alexander Schmidt

Die Löwen verlieren in der Regionalliga ihr viertes Spiel am Stück und sind nun Vorletzter. Dennoch: Bei den Verantwortlichen überwiegt die Hoffnung auf schnelle Besserung

München – Die Saison hatte prima begonnen für die neue U21 des TSV 1860. Mit einem 3:0 in Buchbach fing die Saison bestens an, doch seitdem gab es nun vier Niederlagen in Folge. Nach dem 0:2 am Wochenende gegen den FC Bayern verloren die jungen Löwen am Mittwochabend 0:1 beim FC Ismaning. Auch die Unterstützung von Profitorwart Timo Ochs konnte die Niederlage nicht verhindern.

Dennoch, Trainer Alexander Schmidt klang später alles andere als enttäuscht. Auf der Löwen-Homepage wird der U21 wie folgt zitiert: „Wir haben uns stark verbessert. Leider fehlte uns gegen starke Gegner die Durchschlagskraft und die Konzentration, um einen Punkt mitnehmen zu können. Trotzdem bin ich für den weiteren Saisonverlauf durchaus optimistisch.“ Und Nachwuchs-Chef Wolfgang Schellenberg erklärte: „Es gab eine klare Steigerung. Langsam gewöhnen sich die Jungs an den Herrenfußball. Ich bin mir sicher, dass bald ein Erfolgserlebnis folgt.“

Am Samstag spielt die Mannschaft gegen Greuther Fürth II, in der Tabelle sind die jungen Löwen nach fünf Spieltagen jedoch erst mal auf den vorletzten Platz abgerutscht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren