Schindler: "Poschner kein Thema bei uns"

Die Debatte um Sportchef Gerhard Poschner nimmt kein Ende. Als Geschäftsführer ist er entmachtet, Noor Basha übernimmt die Rolle. Wie sieht Poschners Aufgabenfeld in Zukunft überhaupt aus.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christopher Schindler ist der neue Kapitän des TSV 1860.
sampics/Augenklick Christopher Schindler ist der neue Kapitän des TSV 1860.

Die Debatte um Sportchef Gerhard Poschner nimmt kein Ende. Als Geschäftsführer ist er entmachtet, Noor Basha übernimmt die Rolle. Wie sieht Poschners Aufgabenfeld in Zukunft überhaupt aus.

Bad Häring - Die Debatte um Sportchef Gerhard Poschner: Seit Wochen beschäftigt sie Fans und Verantwortliche des TSV 1860. Am Freitag nun mit dem vorläufigen Höhepunkt: Poschner wird als Geschäftsführer entmachtet. Noor Basha, der Intimus von Investor Hasan Ismaik, übernimmt an der Seite von Markus Rejek Poschners Posten. Der 45-Jährige bleibt Sportdirektor.

Lesen Sie hier: Knalleffekt bei Löwen: Poschner entmachtet!

Alle Fragen sind damit aber freilich nicht geklärt: Wie sieht Poschners Aufgabenfeld in Zukunft überhaupt aus? Muss er jede Handlung von Rejek und Basha absegnen lassen? Wie groß ist sein Einfluss bei den so notwendigen Transfers in den kommenden Wochen?

Womöglich wird es darauf Antworten geben bei der Mitgliederversammlung am Sonntag. Mannschaftsintern scheint die Poschner-Posse aber nicht für Aufregung sorgen. "Bislang ist das kein Thema bei uns", sagte Kapitän Christopher Schindler am Rande des Fan-Treffens in Bad Häring zur AZ. "Ich habe das auch eben erst aus den Medien erfahren. Es wird sicher noch jemand vom Verein zu uns sprechen und uns das erklären."

Lesen Sie hier: TSV 1860 München: Zwischen Chaos und Neubeginn

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren