Rejek: "Das ist für uns keine Überraschung"

Der TSV 1860 wird sich für die kommende Saison einen neuen Trikotsponsor suchen müssen. Markus Rejek, Geschäftsführer Marketing: "Wir haben uns schon länger darauf eingestellt."
| PM/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Volkswagen wird seinen Sponsoring-Vertrag mit dem TSV 1860 München nicht verlängern.
TSV 1860 München Volkswagen wird seinen Sponsoring-Vertrag mit dem TSV 1860 München nicht verlängern.

München - Noch prangt der Slogan "Think Blue" auf den Trikots des TSV 1860. Noch. Denn den Hauptsponsor Volkswagen wird es ab Sommer bei den Sechzigern (vorerst) nicht mehr geben. Dies bestätigte der Geschäftsführer Marketing, Markus Rejek, im Gespräch mit der AZ.

Der Vertrag mit dem Wolfsburger Autobauer endet damit zum 30. Juni 2016 und wird nicht verlängert.

Lesen Sie auch: Bericht: Ismaik unterstützt Löwen in Leipzig

"Wir können bestätigen, dass VW seinen zum 30. Juni 2016 auslaufenden Hauptsponsor-Vertrag bei den Löwen nicht verlängern wird", erklärte Rejek. "Wir bedanken uns bei der VW AG ausdrücklich für die sehr partnerschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren."

Die Gründe für diese Entscheidung sind wohl auf ein generelles Einsparungsprogramm im VW-Konzern zurückzuführen – und eine strategische Neuausrichtung auch im Sponsoring. Wegen des Abgasskandals in den USA drohen Strafen in Milliardenhöhe.

 

VW verlängert Sponsoring im DFB-Pokal

 

VW bestätigte ebenfalls das Aus: "Volkswagen wird die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit Schalke 04 und 1860 München nicht verlängern", sagte ein Sprecher am Dienstag.

Verlängern will VW dagegen sein Sponsoring im DFB-Pokal. Rejek geht fest davon aus, dass absehbar ein adäquater Ersatz gefunden werden kann.

Lesen Sie hier: Der neue Löwen-Sturm: Einer läuft, einer trifft

Schließlich arbeite der Verein eng mit dem Vermarkter Infront zusammen. Nach AZ-Informationen zahlte der Konzern pro Saison 1,5 Millionen Euro an die Löwen. Der Gesamtetat der Lizenzspielermannschaft wird auf zehn Millionen Euro geschätzt.

Doch Rejek bleibt gelassen: "Aufgrund der Entwicklungen im Hause VW ist diese Entscheidung für uns keine Überraschung. Wir haben uns darauf eingestellt."

Nun wird die Suche nach einem neuen Sponsor intensiviert. Ein Vorteil: Vermarkter Infront hat Einnahmen selbst dann zugesichert, sollte kein neuer Hauptsponsor gefunden werden. Soweit wollen es die Löwen und ihr strategischer Partner aber erst gar nicht kommen lassen.

Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet, dass der Volkswagen-Konzern sein Engagement im Sportsponsoring deutlich zurückfahren wird. VW ist derzeit noch einer der Premiumpartner und Trikotsponsor der Giesinger, der Vertrag mit dem Wolfsburger Autobauer läuft bis 30. Juni 2016. Danach erfolgt keine Verlängerung. Fußball bleibe jedoch weiterhin eine wichtige Kommunikations- und Werbeplattform von Volkswagen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren