Präsident Cassalette: "Das war ein Traum-Wochenende"

Der neue Löwen-Präsident Peter Cassalette freut sich über die beiden Siege der Profis und Amateure des TSV 1860 und sagt: "Das hat Hasans Besuch positiv überschattet"
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sahen sich sowohl den Sieg der Profis, als auch den Triumph der kleinen Löwen an: (v.l.)Hasan Ismaik und Präsident Peter Cassalette.
sampics/Augenklick Sahen sich sowohl den Sieg der Profis, als auch den Triumph der kleinen Löwen an: (v.l.)Hasan Ismaik und Präsident Peter Cassalette.

München - Beim TSV 1860 ist die Freude nach dem doppelten 2:0 groß. Die Profis und die Amateure der Löwen siegten jeweils mit dem gleichen Ergebnis gegen den FC St. Pauli und die Amateure des FC Bayern - wichtige Punkte in der zweiten Liga und obendrein als Schmankerl die "Nummer Eins der Stadt" auf Amateurebene.

"Das Wochenende war ein Traum, ein richtiges Highlight-Wochenende. Ich habe nicht unbedingt gedacht, dass wir gegen St. Pauli gewinnen und auch nicht gedacht, dass die U21 die Bayern schlägt. Zu mir hat jeder gesagt: Einen besseren Einstand kannst du gar nicht haben", sagte Neu-Präsident Peter Cassalette der AZ.

Lesen Sie auch: Aufstieg? Das sagt Kreuzer über die Löwen-Ziele

Der 62-Jährige weiß seinen guten Start zu schätzen, aber auch einzuordnen: "Ich habe weder den Trainer ausgesucht, noch den Sportdirektor und habe auch nicht die Aufstellung oder die Taktik gemacht. Trotzdem ist es toll, als Präsident bei seinem Verein anzufangen und gleich so zu starten, da freut man sich doppelt."

Cassalette weiß auch, dass die beiden Erfolge auch Einfluss auf das Treffen mit Investor Hasan Ismaik hatten: "Das hat Hasans Besuch positiv überschattet."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren