Olic beginnt gegen Freiburg - Ribamar fehlt bei Ligastart

1860-Trainer Kosta Runjaic wird beim Härtetest am Samstag gegen den SC Freiburg Neuzugang Ivica Olic von Beginn an auflaufen lassen. Der Brasilianer Ribamar ist nach seiner Muskelverletzung weder eine Option für den Test, noch für den Ligaauftakt gegen Fürth.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ivica Olic (l.) ist fit und soll gegen den SC Freiburg auflaufen, der Brasilianer Ribamar hat noch Nachholbedarf und soll behutsam aufgebaut werden.
sampics/Augenklick Ivica Olic (l.) ist fit und soll gegen den SC Freiburg auflaufen, der Brasilianer Ribamar hat noch Nachholbedarf und soll behutsam aufgebaut werden.

München - Im Löwen-Sturm hat sich in der Saison-Vorbereitung gewaltig was getan: Mit Ivica Olic und dem Rekord-Brasilianer Ribamar hat der TSV 1860 auf dem Transfermarkt zweimal zugeschlagen - ein namhfater Routiniert und ein Top-Talent sollen die Blauen verstärken.

Vor dem Ligastart am 7. August bei der SpVgg Greuther Fürth vegehen die Sechzger am Samstag gegen den SC Freiburg ihren letzten Härtetest. Dabei stellte Trainer Kosta Runjaic dem Kroaten Olic einen Einsatz von Beginn an in Aussicht: "Er wird in der Startelf stehen - ich möchte sehen, wie weit er momentan ist."

Runjaic werde 20 Spieler mitnehmen und auf den zuletzt angeschlagenen Levent Aycicek sowie die Junglöwen Sertan Yegenoglu, Moritz Heinrich, Eric Weeger und Kilian Jakob verzichten: "Sie werden mit der U21 trainieren und dort auch spielen." Am Samstag tritt die Elf von Trainer Daniel Bierofka bei der SpVgg Bayern Hof an.

Ribamar, der das Freitagstraining wegen einem Termin im Kreisverwaltungsreferat verpasste, werde allerdings weder gegen Freiburg, noch in Fürth auflaufen: "Es ist nicht geplant, dass er gegen Fürth spielt. Das wäre auch unvernünftig. Wir wollen ihn Schritt für Schritt aufbauen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren