Olaf Bodden: "Zu wenig Fußballkompetenz im Verein"

Die Sorgen um den TSV 1860 - sie haben längst das ganze Umfeld im Griff. Auch Ex-Löwe Olaf Bodden blickt fassungslos auf die Weiß-Blauen - und spricht Klartext.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Olaf Bodden macht sich große Sorgen um den TSV 1860.
sampics Olaf Bodden macht sich große Sorgen um den TSV 1860.

München - Im Interview mit dem "Express" legte Bodden schonungslos den Finger in die Wunde. „Es muss sich was ändern. Dieses Jahr kann ja nur Schadensbegrenzung sein", so der schwerkranke Ex-Stürmer. "Es muss in die Köpfe rein, dass es auch möglich ist, dass man absteigen kann! Die Mannschaft muss dafür gewappnet sein. Wenn man sieht, welche Klubs in die Dritte Liga abgestiegen sind - man schaue nach Rostock. Dresden, Cottbus, Aachen, die waren alle mal in der 1. Liga.“

Für Bodden liegen die Probleme in der jüngeren Geschichte des Vereins verwurzelt. „Du kannst den Fans nicht verkaufen, du willst Achter werden. Was wir in zehn Jahren mitmachen, ist für die Fans schrecklich. Ich habe das Gefühl, dass zu wenig Fußballkompetenz im Verein ist." Und weiter: „Wenn wir nicht lernen an einem Strang zu ziehen, werden wir immer ein Problem haben. Seit zehn Jahren gibt es keine Kontinuität, immer kamen und gingen die Leute Jahr für Jahr. Das muss aufhören.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren