Nicolai Schwarzer zu Besuch an der Grünwalder Straße

Anfang 2009 war der Berliner Immobilienhändler Nicolai Schwarzer als Investor im Gespräch bei 1860. Nach langem Hin- und Her scheiterte das Geschäft schließlich - auch am Widerstand der DFL. Am Mittwoch tauchte Schwarzer wieder an der Grünwalder Straße auf. War es ein Antritts- oder Abschiedsbesuch?
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nicolai Schwarzer wollte Anfang 2009 Löwen-Investor werden. Nun ist er wieder an der Grünwalder Straße aufgetaucht.
Thomas Gaulke Nicolai Schwarzer wollte Anfang 2009 Löwen-Investor werden. Nun ist er wieder an der Grünwalder Straße aufgetaucht.

MÜNCHEN - Anfang 2009 war der Berliner Immobilienhändler Nicolai Schwarzer als Investor im Gespräch bei 1860. Nach langem Hin- und Her scheiterte das Geschäft schließlich - auch am Widerstand der DFL. Am Mittwoch tauchte Schwarzer wieder an der Grünwalder Straße auf. War es ein Antritts- oder Abschiedsbesuch?

Möglicherweise wollte Schwarzer, der nach AZ-Informationen bereits an der Löwen-Vermarktungstochter LSV beteiligt ist, sich beim neuen 1860-Geschäftsführer Robert Niemann über die finanzielle Situation des Klubs erkundigen. Nach der Schließung der Transferliste vergangene Woche hatte Niemann zugegeben, dass die Löwen „akut“ Geld bräuchten und er mit potentiellen Investoren in Gesprächen sei. Wollte Schwarzer klären, ob sein Investment noch sicher ist? Oder es vielleicht sogar ausweiten? Oder sich zurückziehen? Die AZ bleibt dran.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren