Neu-Löwe Beister: "Abstiegskampf? Eine Chance zu helfen"

Löwen-Neuzugang Maximilian Beister hat am Dienstag über seinen Wehsel zum TSV 1860 gesprochen. Ein Teamkollegen und Ex-Löwe hatte ihm einen Wechsel an die Grünwalder Straße empfohlen.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sieht den Abstiegskampf mit dem TSV 1860 als Chance, um einem Traditionsverein zu helfen: Neu-Löwe Maximilian Beister.
sampics/Augenklick Sieht den Abstiegskampf mit dem TSV 1860 als Chance, um einem Traditionsverein zu helfen: Neu-Löwe Maximilian Beister.

München - "Ich freue mich, dass ich hier bin", waren die ersten Worte, die Neu-Löwe Maximilian Beister der AZ am Dienstag sagte. Der flexible Mittelfeldspieler habe sich mit seinem Verein, dem FSV Mainz 05, "zusammengesetzt und wir sind zu dem Punkt gekommen, dass mir ein halbes Jahr mit möglichst viel Spielpraxis auf hohem Niveau weiterbringen würde."

Lesen Sie auch: Von Mölders bis Beister: Der AZ-Check

Also wechselte er zu den Löwen. Zuvor hatte er sich allerdings auch über seinen neuen Verein erkundigt - und zwar bei Mainz-Kapitän Julian Baumgartlinger. "Ich habe mit Julian gesprochen, weil ich mir ein paar Infos einholen wollte: Er hat nur positiv über den Verein berichtet", sagte Beister.

Und das, obwohl die Löwen als Tabellen-Vorletzter der Zweiten Liga bis zum Hals im Abstiegskamp stecken. Beister dazu: "Wir dürfen nicht rangehen und sagen: Ohje, wir sind im Abstiegskampf. Für mich persönlich ist es eine Chance, einem Traditionsverein zu helfen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren