Nach Trikot-Panne: Zieht es Aufstiegsheld Nico Karger zum Bierofka-Klub?

Nico Karger befindet sich beim TSV 1860 derzeit auf dem Abstellgleis. Einem Bericht zufolge soll nun der neue Verein von Ex-Coach Daniel Bierofka Interesse zeigen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hat sich von den Löwen mit einem emotionalen Post verabschiedet: Nico Karger.
imago images / Passion2Press 2 Hat sich von den Löwen mit einem emotionalen Post verabschiedet: Nico Karger.
Ex-Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka
sampics/Augenklick 2 Ex-Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka

München - Die Zeichen bei Nico Karger und dem TSV 1860 stehen wohl auf Trennung - diesen Eindruck hat nicht zuletzt die Trikot-Nummern-Panne der Löwen vermittelt.

Im Online-Shop der Giesinger war unter anderem die Nummer des Aufstiegshelden bereits an einen Youngster neu vergeben - offenbar ohne Kenntnis des Außenstürmers. Sein Vertrag bei den Sechzgern ist zum Saisonende ausgelaufen.

Bericht: Innsbruck mit Interesse an Nico Karger

Zieht es den 27-Jährigen jetzt zu seinem Ex-Coach? Laut "tz" soll Karger bei Wacker Innsbruck auf der Liste stehen - der neue Verein von Löwen-Legende Daniel Bierofka. Demnach sollen die Tiroler unbedingt noch einen Offensivspieler für die kommende Spielzeit verpflichten wollen. "Ob es dann Karger ist, wird man sehen", antworteten die Österreicher auf "tz"-Nachfrage.

Ex-Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka
Ex-Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka © sampics/Augenklick

Fest steht zumindest: Bierofka, der im November 2019 seinen Posten als Löwen-Coach räumte, gilt als großer Förderer des Offensivspielers. Zusammen feierten sie 2018 den Aufstieg in die 3. Liga.

Lesen Sie hier: AZ-Umfrage - Ist Sechzigs Umgang mit den verdienten Löwen gerechtfertigt?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren