Münchner Stadtderby: Polizei - Haben das Spiel im Auge

Der FC Bayern II trifft am Mittwochabend auf den TSV 1860 München. Die Polizei ist trotz des Geisterspiels rund um das Grünwalder Stadion mit viel Personal im Einsatz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei wird am Mittwochabend rund um das Grünwalder Stadion im Einsatz sein. (Symbolbild)
Sigi Müller Die Polizei wird am Mittwochabend rund um das Grünwalder Stadion im Einsatz sein. (Symbolbild)

München - Es wird ein besonderes Münchner Stadtderby zwischen dem FC Bayern II und dem TSV 1860 am Mittwochabend (20.30 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) werden. Zumindest auf den Rängen im Grünwalder Stadion wird es bei diesem Derby still bleiben.

Denn die brisante Fan-Rivalität wird es zumindest im Grünwalder Stadion dieses Mal aufgrund der Corona-Pandemie nicht geben. Wegen der Corona-Pandemie wird auch das Stadt-Derby als Geisterspiel vor leeren Rängen ausgetragen.

Polizei rechnet nicht mit Ausschreitungen

Dennoch wird die Polizei am Mittwoch vor Ort sein und laut eigener Aussage "ausreichend" viele Beamte einsetzen. Auch die Lage rund um das Stadion, wie etwa in Lokalen, soll im Blick behalten werden. "Wir beobachten die Szene", sagt Polizeisprecher Werner Kraus zur AZ.

Mit Randale zwischen den Fangruppen rechnet die Münchner Polizei allerdings nicht. Vielmehr wird eine mögliche Solidarisierung beider Anhängergruppierungen aufgrund des Geisterspiels in Betracht gezogen, aber "alles im angemessenen Rahmen."

"Wir haben das Spiel im Auge", so die Polizei.

Lesen Sie hier: "Abgerechnet wird am Schluss" - Erdmann gibt Aufstiegshoffnungen nicht auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren