Michael Hofmann will Trainer werden

Zuletzt stand der Ex-Keeper des TSV 1860 beim SSV Jahn Regensburg im Tor, nun hat er den A-Trainer- und den Torwarttrainerschein gemacht und plant seine Zukunft - in Bayern.  
| grö
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Zuletzt stand der Ex-Keeper des TSV 1860 beim SSV Jahn Regensburg im Tor, nun hat er den A-Trainer- und den Torwarttrainerschein gemacht und plant seine Zukunft - in Bayern.

München - Vor einem Jahr beendete Michael Hofmann seine aktive Karriere, beim SSV Jahn Regensburg erlebte er noch einmal seinen letzten Frühling. Jetzt will der 41-jährige ins Trainergeschäft einsteigen und befindet sich bereits in Verhandlungen mit einem bayerischen Klub.

"Ab Sommer stehe ich voraussichtlich bei einem Verein in Bayern als Chef- oder Co-Trainer an der Linie. Genaueres zeigt sich in den nächsten Wochen. Ich bin voller Tatendrang, aber es wird sich erst bis Mitte März zeigen, bei welchem Verein und in welcher Spielklasse es was wird. Es wird auf jeden Fall eine Aufgabe, bei der ich mit Energie und Spaß Erfolge erzielen will", sagte Hofmann zu fußball-vorort.de.

Auch ein Verbleib im Jugendbereich, in dem er derzeit verschiedene Projekte fördert, kann sich Hofmann vorstellen. Der Ex-Löwe möchte seine Erfahrung weitergeben: "Es wird auch mein Weg sein, im Jugendfußball Projekte mitaufzubauen und eventuell auch als Jugendtrainer oder Jugendleiter diese Schiene zu verfolgen – egal bei welchem Verein."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren