Matrose Okotie schickt sonnige Grüße

Rubin Okotie hat noch immer keinen Urlaub. Der Stürmer des TSV 1860 weilt bei der Nationalmannschaft. Doch für einen Tag auf See reichte es trotzdem.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Grüße vom See: Rubin Okotie lässt es sich mit Söhnchen Tiamo Romero gut gehen.
Okotie/Instagram Grüße vom See: Rubin Okotie lässt es sich mit Söhnchen Tiamo Romero gut gehen.

Stegersbach - Österreich bereit sich aktuell auf das bevorstehende EM-Qualifikationsspiel gegen Russland vor (14. Juni). Mit dabei: Rubin Okotie. Der Löwen-Angreifer, der sein letztes Tor für den TSV am 9. Februar gegen Heidenheim erzielt hatte, war am Tag nach dem Klassenerhalt gegen Kiel zu seinen Landsleuten gereist.

Nun schickte er via Instagram Grüße nach München. Zusammen mit Söhnchen Tiamo Romero ließ er es sich in der Sonne gut gehen. Man kann ihm nur wünschen, dass er in der Heimat seine Knipser-Qualitäten wiederfindet und sie mit zurück zu 1860 nimmt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren