Lust auf blanke Brust beim TSV 1860

Löwen-Boss Stoffers: „Vielleicht gehen wir ohne Trikotsponsor in die neue Saison“. Finanzielle Einbussen müsste der Klub dadurch nicht befürchten.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
1860-Geschäftsführer Manfred Stoffers warnt die Fans vor weiteren Regelverstößen.
Rauchensteiner/Augenklick 1860-Geschäftsführer Manfred Stoffers warnt die Fans vor weiteren Regelverstößen.

Löwen-Boss Stoffers: „Vielleicht gehen wir ohne Trikotsponsor in die neue Saison“. Finanzielle Einbussen müsste der Klub dadurch nicht befürchten.

MÜNCHEN In der letzten Woche hat Manfred Stoffers nach eigenem Bekunden zwei Kilo zugenommen. Ein gutes Zeichen, findet der 1860-Geschäftsführer. „Ich nehme immer ein bisschen zu, wenn der Stress abnimmt und ich ruhig bin“, sagt er.

Fraglich ist aber, wie Stoffers momentan überhaupt ruhig sein kann. An der Transferfront hat sich seit mehr als zehn Tagen nichts getan. Noch immer sind mit Torhüter Gabor Kiraly (33) und Mittelfeldspieler Alexander Ludwig (25) nur zwei Neuzugänge für die neue Saison sicher. Andere Kandidaten wie Thorben Marx oder Matthias Lehmann, die die Löwen gerne gehabt hätten, sind zu anderen Klubs gewechselt. Den bisherigen Leihspieler Antonio Rukavina konnte Sportdirektor Miki Stevic auch noch nicht vollends überzeugen, bei den Löwen zu bleiben.

Auch beim Finanziellen hat sich noch nichts getan. Noch immer stehen die Sechzger ohne Trikotsponsor da für die kommende Saison. Und das, obwohl der bisherige Hauptsponsor, das österreichische Zeitarbeitsunternehmen Trenkwalder, bereits im Februar seinen Ausstieg angekündigt hatte. Und Stoffers immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt hatte, dass er „in wenigen Wochen“ eine Lösung erwarte. Aus Wochen sind Monate geworden. Und bald auch ein ganzes Jahr?

Mittlerweile scheint Stoffers sich sogar mit einer anderen Lösung angefreundet zu haben. „Vielleicht gehen wir ohne Trikotsponsor in die neue Saison“, sagt Stoffers.

Beunruhigen tut ihn das nicht. Im Gegenteil, Stoffers hat Lust auf die blanke Brust: „Was den Trikotsponsor anbelangt, bin ich momentan ziemlich leidenschaftslos. Eine blanke Brust würde ja nicht bedeuten, dass wir kein Geld bekommen würden.“ Der Grund: 1860-Vermarkter IMG garantiert den Löwen per Vertrag eine Summe, die ab nächster Saison sogar höher ist als das, was Trenkwalder bisher bezahlt hat. Die Österreicher überwiesen laut dem Branchendienst „Horizont“ bisher rund 800000 Euro pro Jahr an die Grünwalder Straße, IMG garantiert nach AZ-Informationen rund eine Million Euro.

Sie haben also Zeit: „Wenn wir keinen finden, der uns deutlich mehr zahlt als bisher Trenkwalder, dann spielen wir eben vorne ohne“, sagt Stoffers, „die Löwenbrust hat ihren Preis, wir werden einen Teufel tun und sie verramschen.“

Filippo Cataldo

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren