Löwen spielen Sonntags gegen Kaiserslautern und Köln

Die Löwen dürfen im neuen Jahr die meisten Heimspiele am traditionell zuschauerträchtigen Sonntag in der Allianz Arena bestreiten.
| fil
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zuletzt immer spärlicher besucht: Die Allianz Arena bei 1860-Partien.
sampics/AK Zuletzt immer spärlicher besucht: Die Allianz Arena bei 1860-Partien.

Die Löwen dürfen im neuen Jahr die meisten Heimspiele am traditionell zuschauerträchtigen Sonntag in der Allianz Arena bestreiten.

München - Die DFL hat nun auch die Spieltage 22 bis 28 terminiert. Die Löwen spielen demnach die beiden Top-Spiele daheim in der Allianz Arena gegen Kaiserslautern (23. März) und Köln (30. März) jeweils Sonntags um 13.30 Uhr.

Nach dem Heimspiel-Auftakt im neuen Jahr gegen Fortuna Düsseldorf (Montag, 10. Februar, 20.15 Uhr), empfangen die Löwen im zweiten Heimspiel des Kalenderjahres am Samstag, 22. Februar, 13 Uhr, den SC Paderborn.

Der VfR Aalen gastiert am Freitag, 7. März, 18.30 Uhr, in München.

Dann folgen die beiden Sonntagsspiele gegen Kaiserslautern und Köln. Auswärts müssen die Löwen zweimal samstags und einmal mittwochs ran.

Die Spieltage Nummer 22 bis 28 im Überblick:

22. Spieltag: TSV 1860  – SC Paderborn 07: Samstag, 22. Februar 2014, 13 Uhr
23. Spieltag: SV Sandhausen – TSV 1860: Samstag, 1. März 2014, 13 Uhr
24. Spieltag: TSV 1860 – VfR Aalen: Freitag, 7. März 2014, 18.30 Uhr
25. Spieltag: FC Erzgebirge Aue – TSV 1860 Samstag, 15. März 2014, 13 Uhr.
26. Spieltag: TSV 1860  – 1. FC Kaiserslautern: Sonntag, 23. März 2014, 13.30 Uhr
27. Spieltag: FC Energie Cottbus – TSV 1860: Mittwoch, 26. März 2014, 17.30 Uhr
28. Spieltag: TSV 1860  – 1. FC Köln: Sonntag, 30. März 2014, 13.30 Uhr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren