Löwen siegen 1:0 in Ingolstadt

Mit 1:0 siegten die Löwen am Freitagabend im Derby beim FC Ingolstadt und stoppten den Abwärtstrend der vergangenen Wochen.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit 1:0 siegten die Löwen am Freitagabend im Derby beim FC Ingolstadt und stoppten den Abwärtstrend der vergangenen Wochen.
Sampics Mit 1:0 siegten die Löwen am Freitagabend im Derby beim FC Ingolstadt und stoppten den Abwärtstrend der vergangenen Wochen.

INGOLSTADT - Djordje Rakic erzielte in der 20. Minute das entscheidende Tor für 1860. Die „Löwen“ konnten durch den Erfolg im bayerischen Duell den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen und bleiben auch nach dem fünften Aufeinandertreffen mit Ingolstadt ohne Niederlage gegen den Nachbarn.

Zwar begannen die Hausherren vor 13.850 Zuschauern engagiert, konnten sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen und wurden von Minute zu Minute unsicherer. In der 20. Minute nutzte Rakic, der kurzfristig in die Startelf gerutscht war, die Unordnung in der Ingolstädter Abwehr, ließ Gegenspieler David Pisot aussteigen und schob den Ball in die linke untere Ecke zur Führung. In der Folge versuchte das Team von Oral, der fünf neue Spieler in der Startelf gebracht hatte, das Spiel wieder an sich zu reißen.

Die besseren Chancen hatten aber die Gäste: Der Schuss von Kapitän Benjamin Lauth ging nur knapp am rechten Pfosten vorbei (34.). In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild: Ingolstadt versuchte, sich in das Spiel zu kämpfen, ließ aber weiter die nötige Kreativität vermissen. Die Münchener lauerten aus einer kompakten Abwehr auf Konterchancen. Bester Spieler des FCI waren Marvin Matip und Andreas Buchner. Bei den Gästen verdienten sich Rakic und Kevin Volland die Bestnoten.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren