Löwen-Präsident: Schneider wieder eine Option?

Nach der Schlappe von Hep Monatzeder bei der Delegiertenversammlung muss der Aufsichtsrat einen neuen Präsidenten bestellen. Ist Dieter Schneider eine Option?
| Dominik Hechler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieter Schneider.
sampics/Matzke Dieter Schneider.

Nach der Schlappe von Hep Monatzeder bei der Delegiertenversammlung muss der Aufsichtsrat einen neuen Präsidenten bestellen. Ist Dieter Schneider eine Option?

München Es war eine herbe Pleite für Hep Monatzeder. Der Grünen-Politiker war auf der Delegiertenversammlung des TSV 1860 angetreten, um sich im Amt des Präsidenten bestätigen zu lassen. Doch es kam anders: Mit 130 Nein- zu 66 Ja-Stimmen wurde Monatzeder von den Delegierten abgelehnt. Entsprechend herrschte nach der Versammlung Katerstimmung in Planegg.

Der Aufsichtsrat muss nun einen neuen Präsidenten bestellen - so lange bleibt Monatzeder im Amt. Nur wer soll das Amt übernehmen? Erich Meidert? Der hat beim jetzigen Aufsichtsrat keine Chance, das hat Aufsichtsratboss Otto Steiner immer wieder betont. Monatzeders Vizepräsident Heinz Schmidt brachte in der Nacht überraschend Ex-Präsident Dieter Schneider ins Gespräch. "Er wäre sicherlich eine Option, das könnte ich mir vorstellen", meinte der Steuerberater aus Rosenheim, der selbst ausschloss, dass er oder der andere Vizepräsident, Christian Holzer, für Monatzeder in die Bresche springen werden.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren