Löwen in Bielefeld: Wannenwetsch kein Thema

Friedhelm Funkel muss beim Auswärtsspiel in Bielfeld improvisieren, da Stefan Wannenwetsch noch nicht wieder fit ist. Welche Variante nun am wahrscheinlichsten ist.
| mwe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Friedhelm Funkel muss beim Auswärtsspiel in Bielfeld improvisieren, da Stefan Wannenwetsch noch nicht wieder fit ist. Welche Variante nun am wahrscheinlichsten ist.

München - Als Yannick Stark beim letzten Spiel gegen Dynamo Dresden (1:3) die gelbe Karte sah, stand bereits fest: Die Löwen müssen bei der Partie am Samstag in Bielefeld umstellen. Es war nämlich Starks fünfte gelbe Karte in der laufenden Saison, der defensive Mittelfeldspieler ist deshalb gesperrt.

Als erster Ersatz wurde bislang stets Stefan Wannenwetsch gehandelt. Doch nun steht fest: Der 21-Jährige ist nach seinem Zehenbruch noch nicht wieder einsatzfähig. "Nein, ein Einsatz von ihm kommt nicht in Betracht", erklärte 1860-Trainer Friedhelm Funkel. "Er hat am Dienstag das erste Mal überhaupt wieder mittrainiert. Ein Einsatz käme viel zu früh."

Da auch Daniel Bierofka nach seiner langatmigen Verletzung noch nicht wieder zur Verfügung steht, muss Funkel nun improvisieren. Wahrscheinlichste Variante: Er zieht Kai Bülow ins Mittelfeld vor und bringt dafür Innenverteidiger Christopher Schindler.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren