Löwen gegen Kottern: Der Liveticker zum Nachlesen

Standesgemäß hat der TSV 1860 München auch sein zweites Testspiel gewonnen, diesmal gegen Bayernligist TSV Kottern-St. Mang. Der Liveticker zum Nachlesen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Energischer Antritt des Neu-Löwen Marin Tomasov.
M.I.S. Energischer Antritt des Neu-Löwen Marin Tomasov.

TSV Kottern-St. Mang - TSV 1860 München 0:7

Der Liveticker zum Nachlesen

20:46 Uhr: Das war's. Abpfiff. Die Löwen gewinnen standesgemäß mit 7:0 beim TSV Kottern durch Tore von Lauth (3), Ziereis (2), Vocaj und Maier. Die erste Hälfte war die deutlich bessere mit den starken Neuzugängen Moritz Stoppelkamp und Marin Tomasov. Moritz Volz fährt nun mit der Mannschaft nach Oberstaufen ins Hotel, morgen wird er dann das erste Mal mittrainieren. Entwarnung gibt es zum Glück bei Daniel Bierofka, der kurz vor der Halbzeit ausgewechselt wurde. Er absolvierte während der zweiten Halbzeit bereits wieder Laufübungen, ein Auszeit ist deshalb nicht zu erwarten.

20:38 Uhr: Die Luft ist raus. Die Löwen schonen sich nach den anstrengenden letzten Trainingstagen, dem TSV Kottern fehlt es schlicht an Qualität.

20:35 Uhr: Das 7:0! Nach einem Freistoß von Basti Maier steht Markus Ziereis goldrichtig und köpft unhaltbar ein. Sein zweiter Treffer heute Abend. Die Leistung der Löwen ist mittlerweile jedoch wieder dürftig.

20:29 Uhr: Moritz Volz genießt auf der Tribüne die Partie. Seine erste bayrische Mahlzeit nimmt er grade zu sich: Es gibt Leberkäse mit einer Breze.

20:27 Uhr: Basti Maier darf auch noch! Es steht nun 6:0 für die Löwen, die hier überhaupt keine Probleme mit dem Gegner haben.

20:23 Uhr: 5:0 durch Liridon Vocaj. Sein Schuss wird seltsam abgefälscht, senkt sich dann jedoch noch ins Tor.

20:21 Uhr: Die Löwen kommen wieder zu mehr Chancen. Basti Maier zieht aus rund 20 Metern ab, Kottern-Schlussmann Gruber ist jedoch zur Stelle.

20:20 Uhr: 4:0!  Markus Ziereis sorgt hier mit seinem Kopfball für klare Verhältnisse. Kurz zuvor traf er nur die Latte. Schon im letzten Test traf er dreimal.

20:17 Uhr: Blaue Bengalos werden nun gezündet.

20:15 Uhr: Die Dampf ist bei den Löwen spürbar weniger geworden. Die meisten Stammspieler haben den Platz verlassen, andere spielen auf ungewohnten Positionen wie etwa Kai Bülow als rechter Außenverteidiger. Reiner Maurer sitzt ganz entspannt auf der Bank, von Hektik ist hier nichts zu spüren. Weiterhin 3:0 für die Löwen.

20:06 Uhr: Reiner Maurer hat gewechselt. Nun spielen Vollmann, Ziereis, Maier, Jais, Steinhart und Vocaj. Die beiden Neuzugänge Stoppelkamp und Tomasov mussten beide raus zur Halbzeit

20:05 Uhr: Ein wenig bemitleidenswert ist Torwart Gabor Kiraly, der heute nicht zum Einsatz kommen wird. Stattdessen läuft er alleine hinter dem Stadion.

20:03 Uhr: Es ist wirklich gemütlich hier beim TSV Kottern. Die Würstchen riechen, die Zuschauer haben gute Laune

20:00 Uhr: Es geht weiter! Die Verletzung von Daniel Bierofka ist Gott sei Dank nicht so schlimm. Er läuft auf dem Nebenplatz bereits aus. "Bei ihm hat der Hüftbeuger nur kurz zugemacht", sagt Teammanager Florian Waitz.

19:48 Uhr: Halbzeit. Die Löwen führen 3:0 durch einen Dreierpack von Benny Lauth. Daniel Bierofka scheint etwas an der Hüfte abbekommen zu haben, kann jedoch noch ohne zu humpeln in die Kabine laufen

19:45 Uhr: Daniel Bierofka verlässt das Spielfeld kurz vor dem Pausenpfiff. Hoffentlich nicht verletzungsbedingt. Für ihn ist nun Kai Bülow in der Partie.

19:44 Uhr: Timo Ochs hat nun seine ersten Ballkontakte. Das sagt eigentlich alles aus. Die Stimmung des Publikums ist jedoch immer noch gut, daran ändert auch das Ergebnis nichts.

19:37 Uhr: Erste Chance für Moritz Stoppelkamp. Aus kurzer Distanz scheitert er jedoch an Torwart Martin Gruber. Stoppelkamp ist bislang ziemlich aktiv, einer der besten Löwen. Kurz danach ist Gruber wieder auf dem Posten. Einen Schuss von Tomasov pariert er glänzend.

19:31 Uhr: Da ist das 3:0! Wieder durch Benny Lauth, diesmal klasse vorbereitet von Neuzugang Moritz Stoppelkamp

19:27 Uhr: Der TSV Kotten ist kaum noch in Ballbesitz. Für die Löwen ist es ein ganz lockeres Trainingsspiel mittlerweile

19:20 Uhr: Christopher Schindler verpasst nur knapp die 3:0-Führung. Sein Kopfball nach einer Ecke von Tomasov wird jedoch auf der Linie entschärft. Die Löwen sind hier klar überlegen, was jedoch keiner großen Überraschung gleicht.

19:19 Uhr: Lauth zum zweiten! Der Stürmer der Löwen schiebt aus sieben Meter zur 2:0-Führung ein

19:15 Uhr: Führung für die Löwen! Benny Lauth scheitert erst am Schlussmann, der Nachschuss sitzt aber. Die Löwen spielen nun 75 Minuten in Überzahl.

19:14 Uhr: Nach einem Kopfball von Benny Lauth klärt ein Abwehrspieler von Kottern mit der Hand auf der Linie. Rot und Elfmeter!!

19:08 Uhr: Erste gute Chance für die Löwen. Nach einer Flanke von Daniel Bierofka verfehlt Guillermo Vallori das Tor nur knapp.

19:06 Uhr: Tomasov versucht einen ersten gefährlichen Pass auf Benny Lauth. Noch fehlt jedoch die Abstimmung zwischen beiden, da sie auch erst seit drei Tagen zusammen trainieren.

19:03 Uhr: Anstoß! Mit etwas Verspätung wird der Test angepfiffen. Die Löwen spielen in ihren schwarzen Trikots.

18:58 Uhr: Die Einlaufkinder stehen bereit. Die Mannschaften kommen jeden Moment auf den Platz. Das Stadion füllt sich langsam. Mittlerweile haben sich etwas mehr als 1000 Zuschauer eingefunden.

18:51 Uhr: Moritz Volz ist übrigens schon vor der Löwen-Mannschaft hier im Stadion eingetroffen. Nach einem Gespräch mit Teammanager Florian Waitz stellte er sich der Mannschaft kurz vor. Zum Einsatz kommt der Neuzugang aus St. Pauli heute jedoch noch nicht.

18:47 Uhr: Löwen-Trainer Reiner Maurer wird folgende Elf von Beginn an aufbieten: Ochs - Feick, Schindler, Vallori, Bühler - Bierofka, Stahl - Nicu, Tomasov, Stoppelkamp - Lauth. Necat Aygün fehlt auf Grund einer Erkältung, der Innenverteidiger ist erst gar nicht mitgereist. Auf der Ersatzbank sitzen Kiraly, Bülow, Jais, Vocaj, Maier, Ziereis und Vollmann.

18.45 Uhr: Ein herzliches Willkommen aus dem Stadion des TSV Kottern. Ein schönes, kleines Stadion hat der Aufsteiger in die Bayernliga. Nach dem 13:0-Sieg gegen den FC Leutkirch am Dienstag wollen die Löwen heute freilich nachlegen.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren