Löwen-Fans randalieren in Würzburg - Mehrere Festnahmen

Löwen-Fans haben vor der Niederlage gegen die Würzburger Kickers in der Stadt randaliert, mehrere Anhänger haben das Schaufenster eines Cafés eingeschlagen. Auch im Stadion ist wohl nicht alles glatt gelaufen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rund 2.600 Fans des TSV 1860 kamen nach Würzburg - einige von ihnen haben sich aber danebenbenommen.
sampics/Augenklick Rund 2.600 Fans des TSV 1860 kamen nach Würzburg - einige von ihnen haben sich aber danebenbenommen.

Würzburg/München - Bereits vor dem Spiel gegen die Würzburger Kickers (1:2) haben sich einige Fans des TSV 1860 in der Stadt danebenbenommen.

Wie die Polizei berichtet, haben Löwen-Fans bereits am Vormittag die Scheibe des "Café MuCK" in der Sanderstraße eingeschlagen. Die Randalierer zogen in einer rund 80-köpfigen Gruppe durch die Stadt. Die Einsatzkräfte konnten die Sechzger kurze Zeit später in der Peterstraße vorläufig festnehmen. Es besteht der Tatverdacht des Landfriedensbruch und der Sachbeschädigung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Würzburg unter der Telefonummer 0931/457-2230 entgegen.

Polizei steht Hochzeitsgästen "Spalier"

Im Rahmen der Festnahme kam es dann zu einem ungewöhnlichen Einsatz für die Polizei: Die Einsatzkräfte standen einer Hochzeitsgesellschaft "Spalier". Die Gäste waren gerade auf dem Weg in die Kirche St. Peter und Paul – genau dort wurden allerdings gerade auch die Personalien der Löwen-Chaoten aufgenommen.

Kurz vor dem Spielbeginn kam es dann noch in einer Straßenbahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Im Rahmen der Fahndung nahm die Polizei vier Verdächtige fest. Daneben ermittelt die Polizei nun wegen einigen Beleidigungsdelikten.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

TSV 1860: Probleme beim Einlass?

Der Polizei zufolge verlief das Spiel friedlich, auch nach der Partie kam es zu keinen besonderen Sicherheitsstörungen mehr.

Insgesamt waren rund 2.600 Löwen-Fans nach Würzburg gekommen, doch in der Flyeralarm-Arena der Kickers soll wohl nicht alles problemlos gelaufen sein: Denn die "Münchner Löwen" und einige andere Ultras haben ihre Fahnen erst nach dem Seitenwechsel angebracht, viele Anhänger sind erst spät ins Stadion gekommen. Nach AZ-Informationen waren lange Einlasskontrollen der Grund.

Rund 2.600 Fans des TSV 1860 kamen nach Würzburg - einige von ihnen haben sich aber danebenbenommen.
Rund 2.600 Fans des TSV 1860 kamen nach Würzburg - einige von ihnen haben sich aber danebenbenommen. © sampics/Augenklick

Lesen Sie hier: Noten zum TSV 1860 - Vier Mal die Fünf für müde Löwen in Würzburg

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren