Löwen droht der Triple-Abstieg

Nicht nur den Profis des TSV 1860 droht der Abstieg: Während die U19 nach einem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers noch um den Klassenerhalt kämpft, hat die U17 nach einer 1:2-Niederlage beim demselben Klub alle Chancen verspielt.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die U17 ist bereits abgestiegen, die U19 fast nicht mehr zu retten. Droht den Löwen-Profis um Olic und Gytkjaer das selbe Schicksal?
imago Die U17 ist bereits abgestiegen, die U19 fast nicht mehr zu retten. Droht den Löwen-Profis um Olic und Gytkjaer das selbe Schicksal?

München - Der Abstieg der Profis wäre ein Fiasko für den TSV 1860. Doch nicht nur die Profis, nach der 0:1-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern auf Rang 15 abgerutscht, kämpfen in der laufenden Saison bis zum Ende um den Klassenerhalt.

Die U19 von Trainer Josef Steinberger hat am Sonntag das Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers nicht wie erhofft gewonnen, sondern gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht nur ein 1:1 erzielt. Kilian Jakob erzielte in der Nachspielzeit im Grünwalder Stradion den umjubelten Führungstreffer (90.+1.), Juric gelang allerdings noch der Ausgleich (90.+3.).

Damit verpasste die Steinberger-Elf (mit 27 Punkten auf Rang zwölf, d. Red.) den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz und muss an den beiden verbleibenden Spieltagen dringend punkten, um den Abstieg noch zu vermeiden.

Für die U17 ist jede Hoffnung bereits verloren: Nach einer 1:2-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers müssen die Junglöwen den bitteren Gang aus der Junionen-Bundesliga in die Bayernliga antreten.

Lesen Sie hier: Ratlose Löwen:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren