Löwen beißen die Zebras

Der TSV 1860 hat die Erfolgsserie des MSV Duisburg gestoppt. Die Sechzger besiegten de zuvor fünf Spiele ungeschlagenen  „Zebras“ in München mit 2:1 (0:0).
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Traube: Die Sechzger feiern das 1:0 von Guillermo Vallori gegen den MSV Duisburg.
dpa Löwen-Traube: Die Sechzger feiern das 1:0 von Guillermo Vallori gegen den MSV Duisburg.

München - Für die Löwen, die auf Platz sechs stehen und sich den Erfolg durch mehr Engagement in der zweiten Halbzeit verdienten, war es der erste Heimsieg seit dem 19. Februar, danach hatte es ein Unentschieden und zuletzt zwei Niederlagen gegeben. Entsprechend spärlich war die Allianz Arena besucht, lediglich 14.400 Zuschauer verloren sich in dem 69.000-Mann-Stadion. Und die sahen eine über weitere Strecken unspektakuläre Partie ohne große Höhepunkte.

Erst ein direkter Freistoß von Abwehrspieler Guillermo Vallori in der 58. Minute, der von der Duisburger Mauer abgefälscht wurde, sorgte erstmals für Jubel. Es war das erste Saisontor des Spaniers. Die von Oliver Reck trainierten Gäste schlugen aber noch einmal zurück. Nach einem schönen Konter über Branimir Bajic und den eingewechselten Srdjan Baljak glich Emil Jula mit einem sehenswerten Kopfball aus (69.). Für den Rumänen, der mit Baljak erst fünf Minuten zuvor ins Spiel gekommen war, war es der vierte Saisontreffer.

Der Jubel der Duisburger währte aber nur zwei Minuten, bis Löwen-Kapitän Benjamin Lauth mit einem Volleyschuss der Siegtreffer gelang. Für den Ex-Nationalspieler war es Saisontor Nummer zehn. Beste Spieler bei den Münchnern waren die Torschützen Vallori und Lauth, bei den Gästen waren Vasilios Pliatsikas und Tanju Öztürk die auffäligsten Akteure.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren