Löwe auf Puyols Spuren

Verteidiger Christopher Schindler, der 1860 einst als Fan und Balljunge begleitete, träumt davon, so zu spielen wie der Barca-Kapitän – und aufzusteigen.
| Marco Plein
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
CHRISTOPHER SCHINDLER. bekam nicht mehr viel zu tun nach seiner Einwechslung. Note 4 Dominik Stahl und Djordje Rakic kamen zu spät für eine Benotung.
az CHRISTOPHER SCHINDLER. bekam nicht mehr viel zu tun nach seiner Einwechslung. Note 4 Dominik Stahl und Djordje Rakic kamen zu spät für eine Benotung.

Verteidiger Christopher Schindler, der 1860 einst als Fan und Balljunge begleitete, träumt davon, so zu spielen wie der Barca-Kapitän – und aufzusteigen

AZ: Servus Herr Schindler, Sie haben es ja eilig. Vor einem Jahr erst das Debüt, heute schon Stammspieler bei 1860. Wo soll das hinführen?


CHRISTOPHER SCHINDLER: Das kann ich noch nicht sagen, aber es ging wirklich schnell. Ich habe schon alles erlebt letztes Jahr. Von tollen Siegen bis zur Roten Karte in Frankfurt war alles dabei, dazu ging's ja im Verein ständig heiß her. Irgendwann wurde mir klar, dass ich in der Zweiten Liga mithalten kann.


Und wann war das?


Auswärts in Cottbus (in der Saison 2010/2011, d.Red.), ich kam zur Halbzeit rein, es stand 0:0. Da war ich ziemlich aufgeregt, Cottbus war stark, bei denen ist es wie im Hexenkessel, die warten nur auf einen Fehler des Gegners. Das war ein einschneidendes Erlebnis. Danach wusste ich, ich bin gut genug.


Im Profifußball werden heute moderne Innenverteidiger gefordert: zweikampfstarke Typen, die auch gut kicken können. Haben Sie das drauf?


Das hat viel mit Selbstsicherheit zu tun. Ich wachse mit jedem Spiel und irgendwann merke ich, die Pässe hoppeln nicht mehr, sondern kommen flach und scharf. Mein Vorbild ist da Carles Puyol vom FC Barcelona, ein Wahnsinnsspieler. Der macht nie einen Fehler. Was das Passspiel angeht, schaue ich am liebsten bei Mats Hummels zu. Der will sogar den Stürmern die Bälle in den Lauf spielen. Das muss man sich erst mal trauen.


Zweitligafußball heißt auch Druck, wie lenken Sie sich in der Freizeit davon ab?


Am liebsten bin ich am See, Starnberger See, Chiemsee, ganz egal. Raus aus dem Stadtleben, entspannen, einfach ins Grüne, das mag ich total. Außerdem will ich endlich wieder Tennis spielen, das habe ich als Ausgleich vor. Demnächst spiele ich mal gegen Kevin Volland.


Kleiner Tipp: Volland sagt von sich selbst, er könne keinen Aufschlag.


Das überrascht mich nicht. Er kann ja auch gerade nur so übers Netz schauen (Kevin Volland ist 1,79 Meter, d.Red.) (lacht). Da habe ich mit meiner Größe (1,88 Meter, d. Red.) einen klaren Vorteil. Ich denke, ich packe ihn (grinst).


Sie beide verkörpern das aktuelle Ideal bei den Löwen: jung, bayerisch, erfolgreich.


Ich war immer blau, mein ganzes Leben lang. Ich war früher zu jedem Spiel im Olympiastadion, zuerst als Fan, später als Balljunge. Natürlich bin ich besonders stolz, meinen Kindheitstraum erfüllt zu haben und hier Profi zu sein. Klar ist ist es da auch mein Traum, mit den Löwen aufzusteigen. Ich glaube, unsere Perspektiven für die nächsten Jahre sind nicht die schlechtesten. Das wäre dann der absolute Wahnsinn.


Wahnsinn ist auch, mit welchen Outfits einige Löwen-Profis manchmal nach dem Duschen aus der Kabine kommen. Wer gibt dabei die Trends vor?


Da gibt's verschiedene Richtungen, der eine steht auf Markenklamotten, der andere mag’s locker. Ich finde, es muss halt gut aussehen und bequem sein. Da kann's auch mal eine Jogginghose sein, aber die würde ich nicht in die Stadt anziehen.


Eine Frage noch: Sie haben ein tolles Abi gemacht. Was stellen Sie damit an?


Das stimmt, das war ganz gut. 1,9. Erst mal will mich beim Fußball etablieren. Und wenn das läuft, will ich auch noch was anderes machen. Studieren vielleicht. Jura habe ich mal angefangen, das war aber nichts für mich. Vielleicht Sportmanagement oder so etwas in der Art. Ich will nicht nur Fußball spielen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren