Liveticker zum Nachlesen: TSV 1860 gegen Vitoria Setubal

Im ersten Härtestest für den TSV 1860 gegen Vitoria Setúbal gelingt dem Pereira-Team gegen den portugiesischen Erstligisten ein Remis. Hier gibt's den AZ-Liveticker zum Nachlesen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Es geht los die Partie läuft.
ME Es geht los die Partie läuft.

Troia - Der TSV 1860 erkämpft sich gegen Vitoria Setúbal ein 0:0.

Die Löwen starteten besser in die Partie und kamen zu einigen Chancen. Trainer Vitor Pereira verzichtete zu Beginn auf Vize-Kapitän Jan Mauersberger und auch Spielmacher Michael Liendl saß nur auf der Bank. Dagegen kehrte Haudegen Kai Bülow zurück in die Startelf.

Ismaiks Blitzbesuch: Was und wen er sich für die Rückrunde wünscht

In der zweiten Hälfte kam auch Rekordneuzugang Lucas Ribamar zum Einsatz. Sturm-Routinier Ivica Olic gelang sogar ein Treffer in der zweiten Hälfte, doch Vorlagengeber Levent Aycicek flankte aus dem Abseits. Kurz vor Schluss rettete Sebastian Boenisch mit seinem Allerwertesten den Sechzgern das Remis.

Bereits am Donnerstag bestreitet der TSV 1860 das nächste Testspiel. Gegner ist dann ein portugiesischer Zweitligist.

Lesen Sie hier den AZ-Liveticker zur Partie gegen Setúbal nach.

Fazit: Nach einem aus Löwen-Sicht besseren ersten Duchgang, als Jan Zimmermann allerdings auch einen Strafstoß parieren musste, bauten beide Teams nach der Pause stark ab und "verdienten" sich dadurch ein torloses Remis. Sechzig hatte ein Chancenplus, konnte die Kugel aber nicht im Kasten unterbringen. Noch ohne Neuzugänge, aber dafür mit viel Arbeit vor sich: Vitor Pereira hat hier noch viel zu tun. Ende der Chat-Unterhaltung

90. Minute:  Und Schluss! Die Löwen und Vitoria Setúbal trennen sich 0:0.

89. Minute: Ribamar schirmt den Ball eben gut ab, um ihn danach einige Meter neben dem nächsten Mitspieler zu platzieren. Claasen schüttelt den Kopf, der Brasilianer entschuldigt sich. So wird's nix mehr, Löwen.

87. Minute: Eben ist es Setubal, das hier fast noche ien Chance erspielt: Wittek und Stojkovic passen bei der Flanke und dem Abschluss nicht auf, die Kugel landet aber weit über dem Giesinger Gehäuse.

86. Minute: Das Spiel neigt sich dem Ende zu, und wir fragen uns: Kann Sechzig hier nochmal zulegen?

86. Minute: Spielt hier eigentlich auch der Anführer mit? Ja, Stefan Aigner steht noch auf dem Platz. Der Flügelflitzer hat aber wenig Platz zum Flitzen, noch die richtigen Ideen, um seine Gegenspieler mal abzuschütteln. Da geht noch mehr von einem solchen Akteur mit Bundesligaformat.

85. Minute: Lacazette bekommt den Ball im MIttelfeld, Lacazette hat Platz - und der Franzose entscheidet sich für's Risiko. Schlechten Entscheidung: Seine Volleyabnahme dreht sich vom Tor weg und landet weitab des Kastens im Seitenaus.

82. Minute: Nein! Der Ball landet in der Mauer, Boenisch klärt mit seinem Allerwertesten. Der Boenisch-Bobbes verhindert quasi den Rückstand.

81. Minute: Lacazette verursacht durch einen rustikalen Einsatz einen Freistoß an der eigenen Strafraumgrenze. Könnte ein Nachspiel haben...

81. Minute: Mittlerweile ist übrigens auch ein alter Bekannter aus den Amateurderbys auf dem Platz - allerdngs einer vom Rivalen: Lukas Raeder streckte sich been bei Witteks Schuss vergeblich, doch hinter sich greifen musste er nicht.

80. Minute:  Und schon wieder knapp vorbei! Maxi Wittek wird auf der linken Seite freigespielt und hat viel Platz. Flanke? Torschuss? WIttek entscheidet sich für eine Hereingabe, die ganz knapp über den Querbalken streicht - was auch immer es letztlich war.

77. Minute: Und gleich nochmal die Blauen. Ribamar tankt sich durch den Strafraum und geht zu Boden. Elfmeter? Nein, wohl nicht. Und gepfiffen wird er auch nicht. Weiterhin 0:0 zwischen Sechzig und Setubal.

75. Minute: Der Standard bringt fast das 1:0! Neuhaus bringt die Kugel an den langen Pfosten, wo Lacazette das Bein ganz lange macht - die Volleyabnahme streicht nur ganz knapp am Tor vorbei. Erste dicke Chance im zweiten Durchgang.

74. Minute: Jetzt hat sich Claasen mal ein paar Balleroberungs-Fleißpunkte verdient, indem er - man vermutet's kaum - den Ball an vorderster Front erobert hat. Der Rückpass auf Wittek führt zu einem Freistoß.

73. Minute: Wir halten fest: Der zweite Durchgang lässt hier viele Wünsche offen. Keine Tore, keine herausgespielten Chancen, lediglich einige Zufallsprodukte. Pereira dürfte heute, trotz des hochkarätigeren Gegners, auch so seine Lehren aus der mittlerweile mäßigen Leistung ziehen.

70. Minute: Ribamar leitet mit einem Fehlpass einen Konter von Setubal ein, die werden wegen Abseits aber zurückgepfiffen. Korrekte Entscheidung, obwohl ein Portugiese mault.

68. Minute: Ribamar erste Aktion: eine Flanke dorthin, wo er selbst zu stehen pflegt - ins Sturmzentrum. Dort hatte sich Claasen freigelaufen, das Spielgerät aber nicht erreicht.

67. Minute: Interessant: Der vormalige Abwehrchef Mauersberger versucht sofort, das Kommando zu übernehmen, den zentralen Part der Dreierkette übt aber nun Boenisch aus. Mauersberger ruft: "Aufpassen, raus, raus!" Boenisch korrigiert: "Aber nicht zu weit, geh' drauf 'Laca' (Lacazette, d. Red). Wer letzten Endes und auch gegen Fürth die Chefrolle übernimmt, bleibt abzuwarten

65. Minute: Jetzt ist Wechselzeit beim Löwen: Die Herren Stojkovic, Mauersberger und Claasen stehen bereit, auch Rekordneuzugang Lucas Ribamar kommt. Busch, Bülow, Aycicek und Olic haben dagegen Feierabend.

64. Minute: Und schon liegt der Ball im Kasten - doch der Treffer zählt nicht! Aycicek hatte bei seiner Hereingabe auf Olic, der die Kugel über die Linie bugsierte, im Abseits gestanden.

62. Minute: Nun ein Standard für die Portugiesen. "Mauer", ruft Zimmermann, und an dieser kommt der Ball auch nicht vorbei. Weiter keine Tore auf beiden Seiten, und zuletzt auch keine guten Chancen mehr.. Aber wir wissen ja: Aus dem Nichts schlägt sich's am besten zu...

58. Minute: Über die Dünen Troias zieht mittlerweile glücklicherweise wieder ein angenehmeres Lüftchen, doch Wind und Wetter sind im Gegensatz zu den vergangenen Tagen auch nicht direkt angenehm: Es ist richtig frisch hier, bisher der kälteste Tag an der Atlanktikküste.

 

53. Minute: Vom Niveau her ist das, was Setubal hier spielt, allerdings auch nicht unbedingt erstligareif. Nur selten dringen die Portugiesen ins letzte Drittel vor, und wenn, dann verzetteln sie sich, wie eben zweimal geschehen, eine einem Dribbling anstatt mal direkt den Absch(l)uss zu suchen.

51. Minute: Zur Abwechslung mal wieder ein Torschuss, doch das Beste an der Aktion war die Entstehung: Wittek, Lacazette, Aycicek und Neuhaus lassen die Kugel ganz nach dem Gusto von Pereira mit ein, zwei, maximal drei Kontakten laufen, der Steilpass von Neuhaus auf Aigner ist aber zu unpräzise. Olic bekommt schließlich den zweiten Ball und zieht direkt ab, aber weit am Tor vorbei.

49. Minute: Starke Aktion von Maxi WIttek: Der Youngster rettet einen verloren geglaubten Ball an der Seitenliie mit einer blitzauberen Grätsche noch auf der Linie. "Jawoll, Maxe", ruft ein blauer Allesfahrer, man spendet Applaus..

 

46. Minute: Erste Info zum Personal: Die Löwen haben nicht gewechselt.

46. Minute: Weiter geht's, der zweite Durchgang läuft!

13.01 Uhr: So, gleich geht's weiter. Auffällig, wie bei den letzten Tests bei Pereira: Die Sechzger wärmen sich auch vor dem zweiten Durchgang ein bisschen auf, bevor sie sich wieder auf dem Platz formieren.

Halbzeitfazit: Die Löwen machen hier einen ordentlichen und engagierten Eindruck. Mehr Spielanteile, bessere Chancen, aber bei einigen vergebenen Möglichkeiten durch Aigner, Aycicek und Olic fehlt der Torerfolg. Und hinten hätt's fast gescheppert, doch Torwart Zimmermann bügelte einen Bock von Bülow wieder aus und hielt einen Elfmeter - gute Argumente dafür, warum er auch zum Ligastart gegen Fürth am 27. Januar zwischen den Pfosten stehen könnte. Wir sind gespannt, wie sich die Löwen nach der Pause schlagen, denn wir erinnern uns: Bei zwei 3:0-Siegen bisher ist man noch verlustpunktfrei und ohne Gegentreffer.

45. Minute: Pause in Troia! Der TSV 1860 und Vitoria Setúbal gehen mit einem 0:0 in die Kabinen.

45. Minute: Boenisch bringt eben seinen Nebenmann Uduokhai mit einem Querpass in Gefahr. Der Youngster schlägt ein, zwei Häkchen, wird seinen Gegenspieler aber nicht losund schlägt den Ball nach vorne. Prompt springt Pereira von seinem Trainerstuhl auf und gestikuliert. Ebendas ist es, was der Portugiese nicht sehen möchte, sondern stets klare Lösungen und im Optimalfall nur ein, zwei Ballkontakte zwischen den Pässen.

43. Minute: Ein ganz gewaltiger Mief zieht eben vom Meer herüber. Der Wind hat gedreht und beschert den Spielern wie Betrachtern des Tests einen üblen Mix, der wie Fischabfälle, faule Eier und die Abgase der naheliegenden Fähranlegestelle riecht. Ob's eine Einfluss auf das Spielgeschehen hat?

38. Minute: Kopfballchance für Setúbal, doch die Kugel streicht gut zwei Meter am Kasten vorbei. Boenisch war da ncht am Mann.

32. Minute: Der Ball wäre gut gekommen, doch bleibt an der Mauer hängen. Weiter keine Tore in Troia.

31. Minute: Jetzt kommt der Spezialist: Levent Aycicek legt sich den Ball zum Freistoß zurecht. Halblinke Position, 20 Meter vor dem Tor...

28. Minute: Und die Löwen im Gegenzug fast mit dem 1:0: Flanke von der rechten Seite, doch n der Mitte verpassen sämtliche Löwen vor dem Kasten knapp.

26. Minute: Zimmermann hält! Der Elfmeter war zwar nicht gut geschossen, aber dennoch hat der Keeper einen guten Reflex gezeigt - und 1860 vor einem Rückstand bewahrt. "Sauber. Zimbo! Nix mit Neuer, Zimbo", trällern die Löwen-Fans am Seitenrand, Zimmermann lächelt ihnen zu.

25. Minute: Elfmeter für Setubal! Nach einer Bogenlampe von Boenisch köpft der Verteidiger auch ein zwietes Mal unkontrolliert in die Mitte und bringt Kai Bülow damit in Bedrängnis. Der fällt seinen Gegenspieler - und verursacht einen Strafstoß.

20. Minute: Mach es, Levent! Aycicek steht auf der linken Seite frei, fasst sich ein Herz und zieht aus 18, 19 Metern ab - der Schuss ist aber zu unplatziert und kann von Trigueira abgewehrt werden.

18. Minute: Zusammenstoß an der Seitenlinie: Aigner rumpelt vom Spielfeld hinunter und fällt über den Fotografen Stefan Matzke. Ohne größere Verletzungen auf beiden Seiten und verhaltenem Gelächter trennt sich das Knäuel aus Knipser auf und neben dem Feld wieder.

14. Minute: Nach einer kurzen Befreiungsphase von Setúbal die nächste Möglichkeit für die Giesinger: Maxi Wittek, der heute im linken Mittelfeld auflaufen darf, zieht aus der zweiten Reihe ab. Keeper Trigueira lässt ihn prallen, Ivica Olic vergibt den Nachschus ebenfalls. Sechzig spielt hier bisher ordentlich auf - und hätte auch schon in Führung gehen können. Übrigens: Ersatzkeeper von Setúbal ist der Ex-Bayern-Keeper Lukas Raeder.

11. Minute: Ebenfalls on the top: Geschäftsführer Anthony Power. Der von Investor Hasan Ismaik eingesetzte Finanzfachmann steht mit verschränkten Armen und Sonnenbrille im Gesicht der AZ gegenüber hinter der Ersatzbank..

9. Minute: Vitor Pereira ist übrigens auch heute wieder obenauf: Der portugiesische Cheftrainer sitzt wieder drei, vier Meter über dem Spielfeld, diesmal auf einem Plastikstuhl über dem mit einem einfach Holzverschlag geschützten Kabinentrakt - und nicht mehr auf der Sanddüne nebendran.

6. Minute: Und die nächste Mölichkeit für 1860! Diesmal ist es Lacazette, der aus der zweiten Reihe abzieht. Wieder kein Tor.

4. Minute: Fast das 1:0 für den TSV 1860! Kapitän Stefan Aigner steht im Strafraum plötzlich ziemlich frei und köpft eine Flanke von der linken Seite knapp über den Kasten. Hat nicht viel gefehlt zum Aigner-Glück.

3. Minute: Ein Wort zu den beiden potenziellen, aber nach wie vor nicht nicht fixierten Neuzugängen Luiz Gustavo und Vegard Forren: Das Duo wurde bisher noch ncht gesichtet hier im One Toria Training Centre.

1. Minute: Los geht's: Die Sechzger holen die erste Ecke des Spiels heraus. "Ecke, Tor, Ecke Tor, Ecke Tor!", singen die mitgereisten Allesfahrer, um zu beobachten, dass der Ball weder im Kasten, noch in dessen Nähe landet - sondern von einem Abwehrspieler Setubals aus der Gefahrenzone geköpft wird.

12.07 Uhr: DIe Löwen stehen bereit - und präsentieren ihre Formation: Bülow gibt den Abwehrcehf in der Mitte, wird rechts von Boenisch und links von Uduokhai flankiert. Davor agieren Busch im rechten Mittelfeld, Lacazette und Neuhaus in der Zentrale und Maxi Wittek links. Die Offensive Dreiherreihe davor bilden(von rechts nach links) Kapitän Stefan Aigner, Ivica Olic und Levent Aycicek.

12.04 Uhr: Die AZ hat ihren Platz auf der Sanddüne gegenüber der Ersatzbänke eingenommen, Videoanalyst Franzl Hübl fährt mit seinem Kran in die Höhe, die Mannschaften stehen bereit - kann losgehen hier im One Toria Training Centre, das zwar einen super Rasen bietet, aber ansonsten ziemlich einsam in einem naturgeschützten Meer aus Sand und Pflanzen steht.

12.01 Uhr: Die T-Frage ist übrigens auch noch nicht entschieden. Nach dem letztlich erwartbaren Abgang von Urlöwen Vitus Eicher, der gestern bestätigt worden war, kämpfen Jan ZImmermann und Stefan Ortega um den Platz zwischen den Pfosten. Während der Sommer-Neuzugang von Eichers Neu-Klub Heidenheim zu Beignn die Nummer Eins war, vertraute Interimstrainer Daniel Bierofka zuletzt wieder auf die Dienste von Ortega. Heute im Kasten? Zimmermann.

11.58 Uhr: Die Aufstellung der Sechzger gibt, heute gegen den hochkarätigsten Testgegner Setubal, den ein oder anderen interessanten Hinweis preis: Cheftrainer Vitor Pereira verzichtet auf den bisherigen Stammspieler und Vizekapitän Jan Mauersberger, auch Spielmacher Michael Liendl schmort auf der Bank. Dagegen ist mit Kai Bülow ein alter Haudegen zurück in der Startelf.

11.54 Uhr: Im Härtetest gegen den portugiesischen Erstligisten setzt Trainer Pereira auf eine Elf, die so auch beim Spiel gegen Fürth auflaufen könnte.

11.49 Uhr: Die Aufstellung des TSV 1860 ist soeben bekannt geworden.

 

11.47 Uhr: Hallo und Herzlich Willkommen zum AZ-Liveticker für das Testspiel des TSV 1860 gegen CD Setúbal.

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren