Liveticker zum Nachlesen: 1.FC Nürnberg gegen TSV 1860 München

Der 1. Nürnberg hat sich mit einem Sieg im Duell der Ex-Meister Luft im Abstiegskampf verschafft und die Krise bei 1860 München weiter verschärft. Der Club schlug zum Abschluss des 16. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga die Löwen mit 2:1 (2:1) und machte einen Sprung auf Rang zwölf.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
dpa 2
2

Der 1. Nürnberg hat sich mit einem Sieg im Duell der Ex-Meister Luft im Abstiegskampf verschafft und die Krise bei 1860 München weiter verschärft. Der Club schlug zum Abschluss des 16. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga die Löwen mit 2:1 (2:1) und machte einen Sprung auf Rang zwölf.

Nürnberg -  Letztlich ist dieser Sieg verdient, weil Nürnberg die sich bietenden Torchancen besser genutzt hat und die Löwen in Unterzahl zu selten vor das Tor von Patrick Rakovsky kamen. Zwei gute Chancen gab es dann in der Schlussphase, das wäre bitter für den Club gewesen. Die Nürnberger verwalteten das Ergebnis erfolgreich und können nach dem zweiten Heimsieg in Folge wieder verstohlen nach oben blicken.

Endergebnis 1. FC Nürnberg - TSV 1860 2:1

Das Schema:

Nürnberg: Rakovsky - Celustka, Mössmer, Hovland, Bulthuis - Petrak - Robert Koch, Polak (68. Candeias), Schöpf, Füllkrug (78. Niklas Stark) - Sylvestr (89. Dittgen). - Trainer: Weiler

München: Ortega - Angha, Vallori, Christopher Schindler, Wittek - Weigl, Yannick Stark (83. Claasen) - Wolf (66. Sanchez), Adlung, Rama (46. Vollmann) - Mulic. - Trainer: von Ahlen

 

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Tore: 1:0 Schöpf (14.), 2:0 Sylvestr (17.), 2:1 Mössmer (28., Eigentor)

Zuschauer: 31.079

Beste Spieler: Schöpf, Sylvestr - Wittek, Wolf

Gelb-Rote Karte: - Angha (58. wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: Mössmer (4), Bulthuis (2), Robert Koch (3) - Mulic, Yannick Stark (4)

 

Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre):

Torschüsse: 18:5

Ecken: 9:5

Ballbesitz: 50:50 %

 

Der Liveticker zum Nachlesen:

 

90. Minute: Das Spiel ist aus, der Club gewinnt das Derby gegen 1860 München 2:1.

 

90. Minute: Dittgen hat die Riesenchance zur Entscheidung. Er versetzt Schindler, muss aus kurzer Distanz selbst abschließen, sucht am zweiten Pfosten aber Candeias, der nicht herankommt.

90. Minute: Es läuft die Nachspielzeit, drei Minuten gibt es.

88. Minute: Mulic steht bei einem langen Ball von Schindler im Abseits.

86. Minute: Dann laufen die Gäste in einen Konter, den Candeias Zentimeter am rechten Pfosten vorbeischießt.

86. Minute: Auch die anschließende Ecke ist gefährlich, wieder muss Rakovsky eingreifen.

85. Minute: Adlung bringt den Ball herein, Vallori köpft und Rakovsky kratzt den Ball über die Latte. Beste Chance der Löwen im zweiten Durchgang.

85. Minute: Mulic wühlt sich nach einem halbhohen Pass von Adlung durch und schließt im Fallen ab - es gibt Ecke für 1860.

83. Minute: Daylon Claasen bekommt bei den Löwen noch ein paar Minuten Spielzeit, er wird für Stark eingewechselt

79. Minute: Flanke Vollmann, Mulic kommt im Zentrum nicht heran und Rakovsky greift sicher zu.

77. Minute: Die Löwen mühen sich im Spielaufbau, die finalen Pässe kommen aber einfach nicht an.

74. Minute: Schöpf bringt den nächsten Freistoß herein, Celustka kann den Kopfball am kurzen Pfosten nicht auf das Tor bringen.

70. Minute: Vollmann passt von rechts flach in den Nürnberger Strafraum, wo nacheinander Stark und Mulic zu Boden gehen. Für einen Elfmeter reicht das zu Recht nicht.

69. Minute: Candeias spielt Sylvestr im Sechzehner frei. Der Stürmer tunnelt Schindler, kommt aber nicht zum Abschluss.

67. Minute: Ilie Sanchez ersetzt bei den Löwen Wolf.

66. Minute: Füllkrug zieht in die Mitte und wechselt die Seite. Schöpf zieht sofort ab, der Ball zischt über die LAtte.

64. Minute: Vollmann verschätzt sich, deshalb kommt Füllkrug auf dem linken Flügel an den Ball. Dessen Flanke ist aber zu ungefährlich.

63. Minute: Ortega passt gut auf. Er kommt nach einem Pass von Schöpf rechtzeitig aus seinem Tor und klärt vor Koch.

61. Minute: Lange Bälle auf den großgewachsenen Mulic könnten nun noch mehr an Bedeutung gewinnen. Bisher konnte sich der Serbe da aber nur selten durchsetzen.

59. Minute: Martin Angha geht rustikal in den Luftzweikampf mit Bulthuis, trifft den Niederländer aber nicht richtig. Der geht aber zu Boden und so sieht Schiedsrichter ein gelbwürdiges Foul von Angha. In der Addition bedeutet das Gelb-Rot - die Löwen müssen das Spiel in Unterzahl drehen.

58. Minute: Sylvestr geht bis zur Grundlinie, kommt an Vallori aber nicht vorbei. Es gibt Eckball für den Club.

56. Minute: Mulic trifft im Mittelfeld von hinten Hovland. Wieder gibt es Freistoß, allzu viele solcher Aktionen sollte sich der Stürmer nicht mehr leisten.

55. Minute: Bulthuis wirft zum wiederholten Mal weit in den Sechzehner der Löwen ein, von Erfolg ist dieses Stilmittel nicht gekrönt.

52. Minute: Mulic foult in der Rückwärtsbewegung Mössmer und sieht Gelb.

51. Minute: Schindler blockt an der Strafraumgrenze einen Schuss von Füllkrug.

50. Minute: Schöpf signalisiert lange, den Ball haben zu wollen. Celustka wartet jedoch lang - mit Recht. Schöpf kann sich dann an der Strafraumgrenze drehen und sofort abziehen, der Schuss geht knapp vorbei.

49. Minute: Gutes Solo von Wolf auf dem rechten Flügel, mit dem Bauerntrick kommt er dann aber nicht an Bulthuis vorbei.

48. Minute: Viele Fehlpässe auf beiden Seiten in der Anfangsphase.

46. Minute: Die zweite Hälfte läuft! Die Löwen wechseln, für Rama spielt nun Korbinian Vollmann - der nächste Youngster.

Halbzeitfazit: Die junge Löwen-Mannschaft - fünf Spieler sind 21 Jahre alt - schlägt sich hier in Nürnberg eigentlich gar nichts schlecht. In der Anfangsphase waren die Gäste das aktivere Team und hatten ein, zwei passable Torchancen. Als das Spiel ausgeglichener wurde, patzten mit Schindler und Vallori ausgerechnet zwei erfahrene Spieler, das nutzte Nürnberg eiskalt aus. Aber das Team von Markus von Ahlen wirkte nur kurz geschockt und kam durch ein Eigentor von Mössmer wieder heran. Bis zum Pausenpfiff fehlten dann die klaren Aktionen nach vorne, aber 1860 ist hier noch im Spiel. Nürnberg verwaltet das Ergebnis nur noch, was bisher reicht. Wir freuen uns auf eine spannende zweite Hälfte.

45. Minute: Mit einer 2:1-Führung für den Club geht es in die Pause.

42. Minute: Die Gäste sind seit dem Anschlusstreffer wieder etwas besser im Spiel, zu hohes Risiko will von Ahlen hier aber verständlicherweise noch nicht gehen.

39. Minute: Nach einem Foul von Füllkrug an Angha schlägt Wittek mit links von der rechten Seite den Freistoß scharf vor das Tor. Rakovsky spekuliert und gewinnt, weil kein Löwe an den Ball kommt. Das Leder rauscht knapp am Pfosten vorbei.

36. Minute: Mössmer geht auch mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Stark, trifft aber eindeutig den Ball. Trotzdem gibt es Freistoß für die Löwen und dazu Gelb für Mössmer. Freistoß kann man, Gelb darf man nicht geben.

34. Minute: Schöpf schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld in den Strafraum der Gäste. Bulthuis kommt mit dem Kopf heran, kann den Ball aber nicht platzieren.

33. Minute: Adlung spielt einen langen Pass in die Spitze, wo sich Mulic und Rama nicht durchsetzen können.

29. Minute: Der Anschlusstreffer! Wittek flankt den Ball scharf in die Mitte, dort wird Jürgen Mössmer getroffen, von dessen Körper der Ball ins Tor springt. Rakovsky ist ohne Abwehrchance.

27. Minute: Celustka setzt sich auf der rechten Seite gut gegen Wittek und Rama durch. Der Außenverteidiger passt scharf vor das Tor, wo Ortega ein Eigentor von Vallori verhindert.

24. Minute: Die Löwen lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen, kommen im Moment aber nicht vor das Tor der Nürnberger.

21. Minute: Das Ergebnis spielt dem Club in die Karten. Das Spiel wird er nun nicht mehr machen müssen und bekommt mehr Platz.

17. Minute: Jakub Sylvestr trifft zum 2:0 für Nürnberg. Doppelschlag der Nürnberger, daran werden die Löwen zu knabbern haben. Schöpf spielt einen guten Pass in die Spitze, wo sich Sylvestr von den Innenverteidigern löst und allein auf Ortega zuläuft. Der Neuzugang aus Aue lässt sich die Chance nicht nehmen und trifft aus 14 Metern. Es ist sein sechster Saisontreffer.

15. Minute: Tor! 1. FC NÜRNBERG - 1860 München 1:0 - Torschütze: Alessandro Schöpf. Der Club wurde in den letzten Minuten etwas besser und belohnt sich sofort. Füllkrug sieht den startenden Schöpf und steckt durch. Der Spielmacher der Nürnberger schlägt im Strafraum einen Haken und hat Glück, dass Schindler ausrutscht. Vallori kann das nicht ausbügeln und so kann Schöpf von links ins kurze Eck treffen.

14. Minute: Celustka spielt mit Koch Doppelpass und kommt auf der rechten Seite durch, aber auch diese Flanke kommt zu ungenau.
 

12. Minute: Mittlerweile sehen wir ein Spiel auf Augenhöhe.

7. Minute: Sylvestr wird von Celustka schön freigespielt und geht bis zur Grundlinie. Die Flanke kommt nicht an.

5. Minute: Den Löwen ist hier in der frühen Phase des Spiels der Tabellenplatz überhaupt nicht anzumerken. Richtig guter Beginn der Gäste.

4. Minute: Mulic und Rama spielen mit der Hacke Doppelpass, das Ganze im gegnerischen Strafraum. Mulic passt zurück auf Wolf, der sofort abzieht, das Tor aber um einen halben Meter verfehlt.

3. Minute: Polak sucht bei der ersten Offensivaktion der Gastgeber Sylvestr mit einer Flanke, Schindler geht dazwischen.

2. Minute: Auch eine zweite Adlung-Ecke kommt zu ungenau. Aber die Löwen bestimmen die Anfangsphase.

2. Minute: Adlungs Ecke verpufft ergebnislos.

1. Minute: Wenige Sekunden sind gespielt, schon muss Rakovsky das erste Mal eingreifen. Wolf zieht vom rechten Strafraumeck ab, der Nürnberger Keeper klärt mit einer Parade zur Ecke.

20:14 Uhr: Die Spieler betreten den Rasen, in wenigen Augenblicken kann es losgehen.

20:12 Uhr: Die Löwen verloren zuletzt das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt 0:2 und stehen aktuell auf dem Relegationsplatz 16. Von Ahlen lässt trotzdem auch nur dezent rotieren. Weil Top-Torjäger Rubin Okotie weiter ausfällt - diesmal hat ihn ein Infekt erwischt - kommt mit Fejsal Mulic für Ilie Sanchez nur ein neuer Spieler in die Startelf. Mulic soll in der Spitze wirbeln, für defensive Stabilität sollen Weigl und Stark auf der Doppelsechs sorgen.

20.01 Uhr: Der Club ist seit vier Spielen vor heimischer Kulisse unbesiegt (bei drei Siegen und einem Remis). Die letzte Heimniederlage gab es am fünften Spieltag, als Fortuna Düsseldorf in Nürnberg mit 2:0 gewinnen konnte.

19:57 Uhr: "Wir wollen eigene Akzente setzten", meinte 1860-Trainer Markus von Ahlen unmittelbar vor dem Spiel auf Sport1. Mal sehen, wie seine Mannschaft die Vorgaben umsetzt.

19:50 Uhr: Das Spiel riecht nach Bundesliga und tatsächlich stieg das Derby in der Eliteklasse bereits 20 Mal. In der eingleisigen zweiten Bundesliga gab es dieses Duell erst zwei Mal, in der Saison 2008/09 feierte Nürnberg einen 2:1-Heimsieg und in München gab es ein 1:1.

19:42 Uhr: Erstklassige Kulisse in Nürnberg: 3000 Löwen-Fans sind nach Nürnberg gereist und haben dort eine grün-goldene Fan-Choreo vorbereitet. Hier gibt's ein Bild von der Fan-Aktion

19:35 Uhr: Die offizielle Aufstellung wurde bekannt gegeben. Ilie Sánchez musst heute zunächst mal auf der Bank Platz nehmen. Hier ist die Aufstellung

Hier gehts zum Liveticker von unseren Kollegen von der Süddeutschen Zeitung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren