Linksverteidiger Wittek wieder fit: "Alles bestens"

Löwen-Linksverteidiger Maximilian Wittek ist am Dienstag wieder ins Teamtraining des TSV 1860 eingestiegen. Eine gute Nachricht für Trainer Benno Möhlmann, denn er muss den gesperrten Richard Neudecker ersetzen.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wieder zurück im Mannschaftstraining: 1860-Linksverteidiger Maximilian Wittek.
Rauchensteiner/Augenklick Wieder zurück im Mannschaftstraining: 1860-Linksverteidiger Maximilian Wittek.

München - Am Dienstag trabte er genauso in Richtung Trainingsplatz wie seine Kollegen: Linksverteidiger Maxi Wittek konnte am Nachmittag wieder mit der Mannschaft trainieren. Der 20-Jährige war zuletzt gegen St. Pauli und in Paderborn wegen einer hartnäckigen Sprunggelenksverletzung ausgefallen, die er unfreiwillig von der U20-Nationalmannschaft mitgebracht hatte.

Jetzt ist Wittek nach mehreren individuellen Einheiten zurück, die Verletzung überstanden. "Passt, es ist alles wieder bestens", sagte der Linksverteidiger der AZ und ergänzte: "Keine Probleme für Freitag".

Dann treffen die Löwen in der Allianz Arena auf den FSV Frankfurt (18.30 Uhr, AZ-Liveticker). Wittek wird gesetzt sein, denn Richard Neudecker, der ihn zuletzt verdrängt hatte, ist nach seiner gelb-roten Karte in Paderborn gegen den Ex-Klub von Möhlmann gesperrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren