Lehmann: "1860? Ich kann mir vieles vorstellen!"

 Die Löwen sind weiter auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer - Kandidat Jens Lehmann signalisiert Gesprächsbereitschaft: "Ich kann das nicht ausschließen"
| mei
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wäre zumindest gesprächsbereit: Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann.
Rauchensteiner/Augenklick Wäre zumindest gesprächsbereit: Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann.

Die Löwen sind weiter auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer - Kandidat Jens Lehmann signalisiert Gesprächsbereitschaft: "Ich höre mir Dinge immer an"

München - Seit dem Rücktritt von Robert Schäfer fehlt den Löwen ein Geschäftsführer. Florian Hinterberger leitet die Geschäfte kommissarisch, aber bald soll ein Nachfolger für Schäfer gefunden werden. Möglich ist auch, dass die Löwen neben einem Geschäftsführer auch einen Nachfolger für Sportdirektor Florian Hinterberger suchen, dessen Vertrag nur noch bis Saisonende läuft. Oder die Position des Geschäftsführers durch zwei Personen ersetzen, bei der sich eine nur um die sportlichen Belange kümmert.

Im Zusammenhang mit den Spekulationen ist ein Name bei 1860 schon häufiger gefallen: Jens Lehmann. Präsident Gerhard Mayrhofer sagte dem "Kicker", dass die Personalie Lehmann "interessant" sei. Und was sagt Lehmann selbst? "Ich bin ein Mensch, der zu nichts nein sagt. Ich höre mir immer an, wenn Dinge an mich herangetragen werden."

Lesen Sie auch: Mayrhofer heizt Spekulationen um Lehmann an

Ein Dementi hört sich anders an. Lehmann, momentan TV-Experte, sei in einem Entscheidungsfindungs-Prozess: "Bleibe ich im Fußball oder nicht, mache ich etwas anderes, es ist vieles möglich." Auch 1860? "Ich kann mir vieles vorstellen. Ich kann das nicht ausschließen, habe davon aber nur über die Medien erfahren." Vor einiger Zeit habe Lehmann jemanden bei 1860 kennengelernt, wollte aber keinen Namen nennen. Ob es gar Mayrhofer war, der Lehmann nun von einem Engagement bei 1860 überzeugen möchte?

Lehmann ist gesprächsbereit. Er sagt aber auch: "Bis zum Ende des Jahre habe ich andere Dinge zu tun." Man darf davon ausgehen, dass beide Parteien wohl zumindest einmal miteinander sprechen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren