Kiraly darf weiter von der WM träumen

Gabor Kiraly hat sich mit der ungarischen Nationalmannschaft ein 1:1 in der Türkei erspielt und darf auch weiterhin von einer WM-Teilnahme träumen.  
| Dominik Hechler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gabor Kiraly.
sampics/Augenklick Gabor Kiraly.

Gabor Kiraly hat sich mit der ungarischen Nationalmannschaft ein 1:1 in der Türkei erspielt und darf auch weiterhin von einer WM-Teilnahme träumen.

München Heute wird Gabor Kiraly in München zurück erwartet. Seine Brust dürfte mächtig breit sein. Denn nachdem der Löwen-Torhüter mit der ungarischen Nationalmannschaft am vergangenen Freitag schon ein 2:2 gegen Rumänien erreichte, erspielten sich die Ungarn gestern Abend in Istanbul ein respektables 1:1 gegen die Türkei.

Kiraly und seine Kollegen belegen damit in ihrer WM-Qualifikationsgruppe hinter den Niederlanden auf Platz zwei (dem Relegationsplatz) und dürfen weiter von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien im nächsten Jahr träumen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren