Keeper Unnerstall bei 1860 ein Thema

Lars Unnerstall von Fortuna Düsseldorf soll beim TSV 1860 als neuer Torhüter im Gespräch sein. Bevor der Deal aber unter Dach und Fach kommen kann, muss Sportchef Oliver Kreuzer einen neuen Trainer holen.   
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Lars Unnerstall steht seit der Saison 2014/2015 bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag.
Imago Lars Unnerstall steht seit der Saison 2014/2015 bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag.

Lars Unnerstall von Fortuna Düsseldorf soll beim TSV 1860 als neuer Torhüter im Gespräch sein. Bevor der Deal aber unter Dach und Fach kommen kann, muss Sportchef Oliver Kreuzer einen neuen Trainer holen. 

München - In den  vergangenen Wochen war immer wieder mal zu hören, dass die Verantwortlichen des TSV 1860 laut darüber nachdenken, zumindest einen der Torhüter Vitus Eicher und Stefan Ortega abzugeben.

Die beiden Keeper wirkten zuletzt fast gleichberechtigt zwischen den Pfosten: In der Hinrunde war Eicher die Nummer eins (19 Einsätze), gegen Ende der Saison war dann Ortega gefragt.

Beide machten eigentlich keine groben Fehler, beide haben noch ein bis 2017 laufendes Arbeitspapier.

Lesen Sie hier: Radi Radenkovic - der König der Löwen

Jetzt könnte das ganze Procedere beschleunigt werden: Denn Lars Unnerstall soll auf dem Einkaufszettel der Löwen stehen. Der Keeper von Fortuna Düsseldorf will unbedingt spielen, kommt aber an Michael Rensing als Nummer eins so schnell nicht vobei.

Zudem - so schreibt der "Express", will die Fortuna den 25-Jährigen nur zu gerne von ihrer Gehaltsliste streichen. Neben Unnerstall könnte es mit Simon Jentzsch auch einen alten Bekannten zum TSV 1860 ziehen. Der 40-jährige Torwarttrainer der Düsseldorfer reiste an freien Tagen ohnehin immer nach München, wo seine Familie lebt.

Lesen Sie hier: Testspiel-Kracher gegen Borussia Dortmund

So weit, so gut: 1860-Sportchef Oliver Kreuzer sind im Moment allerdings die Hände gebunden. So lange er keinen neuen Trainer verpflichtet hat - Kandidaten sind Franco Foda und Mirko Slomka -, ist es mit der personellen Neuausrichtung des Kaders so eine Sache.

Denn auch diese so wichtige Personalie muss bei den Löwen allerdings vom jordanischen Gesellschafter Hasan Ismaik durchgewunken werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren