Kapitän Chris Schindler: "Ein stattlicher Schnörres"

Fünf Löwen-Spieler lassen sich im "Movember" für einen guten Zweck einen Schnurrbart stehen. "Volz können wir nicht das Wasser reichen"
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen mit Schnurri: (v.l.) Chris Schindler, Korbinian Vollmann, Moritz Volz, Stefan Ortega.
Matthias Eicher Löwen mit Schnurri: (v.l.) Chris Schindler, Korbinian Vollmann, Moritz Volz, Stefan Ortega.

München - Was die Herren Schindler, Ortega, Volz, Stahl und Vollmann gemeinsam haben? Nun ja, einen Vertrag beim TSV 1860. Außerdem: einen Schnörres.

Wie die AZ Anfang November berichtete, begaben sich Löwen-Kapitän Chris Schindler, Keeper Stefan Ortega und Moritz Volz Ende Oktober zum Barbier und ließen sich rasieren. Bis auf einen Schnurrbart, der für die Initiative "Movember" stehenbleiben durfte.

Lesen Sie auch: Bart ab! Volz und Co. bereit für den Movember

Mit Internet exisiert unter der Homepage der Initiative Movember.com eine Gruppe, die sich Löwen-Schnörres nennt. Darin sind neben den besagten Mitgliedern auch Jung-Löwe Korbinian Vollmann und der derzeit verletzte Dominik Stahl, gemeinsam spenden sie für den Movember. Und ziehen sich außerdem gegenseitig auf.

"Mortiz Volz können wir nicht das Wasser reichen", sagte Schindler am Donnerstag zur AZ und befühlte sein Oberlippen-Bärtchen: "Aber es ist schon ein stattlicher Schnörres geworden."

Allerdings sei Volz "ja auch älter. Und man muss ehrlicherweise sagen: Er hatte schon einen guten Schnauzer stehen, als wir bei Null angefangen haben." So verwundert es kaum, dass der Moustache (franz. = Schnurrbart), kurz "Mo" von Volz am dichtesten wuchert (siehe Foto).

Keeper Stefan Ortega mit Galgenhumor: "Er wächst leider besser als unser Punktekonto. Ortega "lobt" Volz ebenfalls für den eher unästhetischen Balken: "Der Volzi ist, was das angeht, recht weit vorne. Bei ihm ist er schon ziemlich ausgeprägt."

Weltweit sammelt die Initiative "Movember" Geld für die Behandlung von typischen Männer-Krankheiten. Bis heute hat die Bewegung über 400 Millionen Euro gesammelt. Ihr Ziel: Männern, die an Prostata- und Hodenkrebs erkrankt sind, zu helfen.

Mitmachen und spenden: die Löwen-Schnurris

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren