Jetzt auch noch Corona: Ex-Löwe Weigl hat keine einfache Zeit in Lissabon

Der ehemalige Löwen-Spieler Julian Weigl steht womöglich vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Auch mit dem Coronavirus hat sich der Benfica-Profi infiziert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Julian Weigl steht in Lissabon auf dem Abstellgleis.
Julian Weigl steht in Lissabon auf dem Abstellgleis. © imago images / GlobalImagens

München - Im Januar 2020 wechselte Ex-Löwe Julian Weigl von Borussia Dortmund zu Benfica Lissabon. Beim portugiesischen Rekordmeister spielte sich der Mittelfeldspieler schnell in der Stammelf fest.

Nach seinem Wechsel verpasste der 25-Jährige in der Rückrunde lediglich ein Liga-Spiel aufgrund einer Gelbsperre und stand fast ausnahmslos in der Startformation.

Julian Weigl in Lissabon nur noch Ersatz

Mittlerweile hat sich das Blatt komplett gewendet und Weigl, der aus der Jugend des TSV 1860 stammt, steht in Lissabon vor dem Aus. Unter dem neuen Trainer Jorge Jesus kommt der Sechser, auch aufgrund einer Systemumstellung, nur noch als Joker zum Einsatz. Lediglich ein Startelfeinsatz in der aktuellen Saison steht zu Buche.

Wie die portugiesische Zeitung "Record" berichtet, soll sich Weigl bereits mit einer Rückkehr in die Bundesliga befassen.

Julian Weigl (24), 2010-2015: Weigl wechselte 2010 aus der Jugend des TSV Rosenheim in den Löwen-Nachwuchs. In der Saison 2013/14 debütierte er für die Profimannschaft des TSV und spielte sich schnell in der Startformation fest. 2015 schloss er sich dem BVB an und schaffte es dort auf Anhieb in die erste Elf. Zuletzt wurde der 24-Jährige immer wieder mit seinem ehemaligen Trainer Thomas Tuchel und Paris St. Germain in Verbindung gebracht.
Julian Weigl (24), 2010-2015: Weigl wechselte 2010 aus der Jugend des TSV Rosenheim in den Löwen-Nachwuchs. In der Saison 2013/14 debütierte er für die Profimannschaft des TSV und spielte sich schnell in der Startformation fest. 2015 schloss er sich dem BVB an und schaffte es dort auf Anhieb in die erste Elf. Zuletzt wurde der 24-Jährige immer wieder mit seinem ehemaligen Trainer Thomas Tuchel und Paris St. Germain in Verbindung gebracht. © sampics/Stefan Matzke

Julian Weigl mit dem Coronavirus infiziert

Zu allem Überfluss hat sich der Ex-Nationalspieler jetzt auch noch mit dem Coronavirus infiziert. Dies gab sein Klub Benfica Lissabon bekannt. Auch bei dem uruguayischen Nationalspieler Darwin Nunez (21) wurde Corona festgestellt. Über die genauen Hintergründe wurde nichts bekannt. Weigl und Darwin dürften sich aber in häuslicher Quarantäne befinden.

Insgesamt fünf Jahre war Weigl für die Münchner Löwen aktiv. Im Februar 2014 feierte der gebürtige Bad Aiblinger für den TSV 1860 sein Profidebüt in der 2. Liga, ehe es ihn 2015 zu Borussia Dortmund zog.



Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren