Ismaik-Cousin Basha: "Sie haben keinen Respekt"

Investoren-Cousin Noor Basha legt noch einmal nach. Vor allem Otto Steiner und Robert Schäfer bekommen ihr Fett ab.
| Dominik Hechler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Investoren-Cousin Noor Basha legt nach - vor allem Otto Steiner und Robert Schäfer bekommen von ihm noch eine Breitseite ab.

München Noor Basha scheint ein wenig verzweifelt zu sein. "Ich suche hier nach Lösungen, aber keiner will mit mir sprechen", sagte der Cousin des jordanischen Investors der AZ. " Ich habe zum Beispiel Otto Steiner zehn Tage lang versucht zu erreichen - erfolglos. Er hat mich nicht einmal zurückgerufen. Wenn jemand den Klub retten und ihm helfen will, ist er morgens, mittags, nachts und überhaupt zu jeder Tageszeit erreichbar. Aber keiner will dem Verein helfen."

Und weiter: " Das, was Robet Schäfer gemacht hat, war nur, um sich selbst zu retten (Basha meint die Vertragsverlängerungen mit Trainer Alexander Schmidt und Sportdirektor Florian Hinterberger; die Red.). Das war komplett unprofessionell. Er und Steiner, ich habe sie beim letzten Spiel in der VIP-Loge gesehen, ignorieren mich einfach, sie wollen nicht mit mir sprechen. So ist es auch mit Herrn Shehata. Sie haben keinen Respekt - auch nicht für die Fans. Und die verlieren gerade ihren Klub." Basha appelliert deswegen, dass "wir jetzt alle zusammenhalten müssen, der Klub stirbt gerade und das müssen wir unbedingt verhindern."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren