Imhof: "Olaf braucht jede Hilfe, die er kriegen kann"

1860-Jugendboss Matthias Imhof ist der Organisator des Benefizspiels für seinen kranken Freund Olaf Bodden. Imhof über eine "Riesenarbeit", die er "natürlich gerne" macht.
| Interview: Maximilian Wessing
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Ein noch altes Foto: 1860-Stadionsprecher  Stefan Schneider interviewt Olaf Bodden.
Rauchensteiner/AK Ein noch altes Foto: 1860-Stadionsprecher Stefan Schneider interviewt Olaf Bodden.

1860-Jugendboss Matthias Imhof ist der Organisator des Benefizspiels für seinen kranken Freund Olaf Bodden

AZ: Herr Imhof, Sie haben als sein Freund und Ex-Mitspieler die Organisation des Benefizspiels für Olaf Bodden am Sonntag übernommen.

MATTHIAS IMHOF: Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn der Sonntag vorbei ist (lacht). Es ist eine Riesenarbeit. Aber für meinen Freund Olaf mache ich das natürlich gerne. Er braucht jede Hilfe, die er kriegen kann. Für mich steht außer Frage, dass auch wir etwas tun müssen für ihn. Olaf war immer ein echter Löwe, er hat nie den Lebensmut verloren und immer gekämpft. Als es ihm jetzt nach der Einnahme dieses Medikaments immer schlechter ging und er die hohen Behandlungskosten alleine kaum mehr stemmen kann, reifte bei uns die Idee zu diesem Spiel...

...für das viele prominente Ex-Löwen wie Rudi Völler, Horst Heldt, Thomas Miller und Thomas Häßler, aber auch viele frühere Bundesliga-Stars wir Thorsten Fink zugesagt haben. Kabel 1 überträgt sogar live. Hat Sie die große positive Resonanz überrascht?

Als wir mit den Leuten von „ran” mal lose über die Idee gesprochen haben, haben sie uns sofort ihre Unterstützung zugesagt. Der Sender haut sich voll rein, genauso wie alle anderen rein, seine ehemaligen Kollegen und Freunde von Olaf. Da zeigt sich einfach, dass der Spruch „einmal Löwe, immer Löwe” stimmt.

Wann haben Sie Bodden zuletzt gesehen?

In letzter Zeit haben wir nur telefoniert, aber oft wegen der ganzen Anfragen zu dem Spiel. Ich musste ja auch noch das kleine Derby organisieren. Und am Sonntag wird Olaf ja dann auch im Stadion sein. Er wird vom Samitätsdienst abholt und dann auch wieder nach Hause gebracht.

Was für einen Eindruck macht Bodden vor dem Spiel auf Sie?

Die Vorfreude ist auch bei ihm riesig groß. Er freut sich auf die Atmosphäre im Grünwalder Stadion und darauf, dass er seine ehemaligen Weggefährten wiedersieht. Ich denke, wir werden alle zusammen ein emotionales Spiel erleben, aber auch richtig viel Spaß zusammen haben.

Steigern Sie mit: Die AZ versteigert zwei Trikots vom Benefizspiel

So können Sie Olaf Bodden helfen: Spenden Sie hier
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare