Gewalt-Exzess in der 3. Liga: Zwickau-Fans stürmen Dortmunder Stadion

Beim Spiel zwischen Borussia Dortmund II und dem FSV-Zwickau haben Zwickau-Fans den Eingangsbereich des Stadions gestürmt und mehrere BVB-Ordner verletzt.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei hat die Zwickau-Chaoten im Gästeblock festgesetzt.
Die Polizei hat die Zwickau-Chaoten im Gästeblock festgesetzt. © imago/Eibner

Dortmund - Mehrere Verletzte gab es am Samstag beim Drittligaspiel zwischen Borussia Dortmund II und dem FSV Zwickau (3:1), als Problemfans der Gäste den Eingangsbereich des Stadions Rote Erde stürmten.

Es folgten Auseinandersetzungen im Gästeblock. Dabei wurden vier BVB-Ordner verletzt, einer schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Sie setzte 24 Personen im Gästeblock fest und stellte deren Personalien sicher. Diese Fans wurden aus dem Stadion geführt und mit einem Platzverweis belegt.

Erst am vergangenen Samstag hatte der TSV 1860 im Stadion Rote Erde gespielt. Gegen die Dortmunder gab es einen 2:0-Erfolg.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren