Funkel-Aus: Liveticker vom Tag danach

Ohne Vorwarnung kam am Mittwochabend die Meldung, dass sich Friedhelm Funkel und der TSV 1860 im Sommer trennen werden. Wie reagieren die Spieler? Die AZ tickert live vom ersten Training nach dem Funkel-Aus.
| Markus Merz, Filippo Cataldo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Funkel auf dem Trainingsplatz. (Archivbild)
Rauchensteiner Funkel auf dem Trainingsplatz. (Archivbild)

München - Friedhelm Funkel bleibt noch bis zum Saisonende im Amt und wird die Löwen damit auch in ihren verbleibenden sechs Ligaspielen betreuen. Wir berichten live vom Donnerstagstraining an der Grünwalderstraße. Lesen Sie hier den AZ-Kommentar: Funkel-Aus beim TSV 1860: Tabula rasa in blau

+++ Verfolgen Sie hier den Liveticker +++

16:20 Uhr: Weil nun aber keine dramatischen Szenen von Fans mehr zu erwarten sind und auch die Spieler gegangen sind, bedanken wir uns bei Ihnen fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Donnerstag. Bis zum nächsten Mal. 

16:18 Uhr: Noch ein Nachtrag zum Bayern-Fan im Löwendress: Die Karte fürs Spiel gegen Manchester United gehörte seiner Freundin. Wir hoffen mit ihm, dass sie ihm irgendwie verzeihen kann. 

16:01 Uhr: Für die Spieler geht damit ein Tag zu Ende, der zumindest von der Gemütslage nicht alltäglich war. Bleibt abzuwarten, ob die Spieler die neuerliche Unruhe ausblenden können und am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den Karlsruher SC dreifach punkten werden.

15:55 Uhr: Jetzt ist die Laufeinheit beendet. Die Spieler geben den zahlreichen Fans vor dem Stüberl Autogramme, signieren Trikots und tauschen sich mit den Fans aus.

15:52 Uhr: Sehen Sie hier das erste Video von Friedhelm Funkel, in dem er über die Gründe für sein Aus spricht.

15:49 Uhr: Die Mannschaft ist übrigens immer noch nicht zurück aus den Isarauen. Osako-Dolmetscher steht sich deshalb vor dem Löwenstüberl die Füße in den Buch und wartet, bis es wieder etwas zu übersetzen gibt. Dabei wird das Deutsch von Osako von Tag zu Tag besser.

15:40 Uhr: Kurze (negative) Randnotiz: Soeben wurde eine saftige Strafe gegen die Löwen verhängt. Grund sind die Vorkommnisse beim Spiel in Ingolstadt vor einigen Wochen. Lesen Sie hier, wie hoch die Strafe ist.

15:09 Uhr: Mit dabei wieder der kleine Matjas Kiraly. Wie sein Papa übrigens mit grauer Schlabberhose.

15:02 Uhr: Die Torhüter starten derweil mit ihren Übungen auf dem Rasenplatz. Wie immer angeleitet von Kurt Kowarz.

14:59 Uhr: Die Löwen gehen erstmal zum Laufen in die Isarauen. Funkel ist auch dabei, unterhält sich zunächst mal mit Moritz Stoppelkamp, der zuletzt bestätigt hatte, dass ihm einige Anfragen anderer Vereine vorliegen.

14:52 Uhr: Gleich geht's hier weiter mit dem zweiten Training des Tages. Der frisch mit 1860-Utensilien eingekleidete Bayern-Fan ist mittlerweile weg. Ob er seine Entscheidung bald bereut?

14:35 Uhr: Das Schauspiel mit dem Bayern-Fan an der Grünwalder Straße findet einen neuen Höhepunkt. Seine Karte für das Champions-League-Rückspiel zwischen dem FC Bayern und Manchester United hat er zerrissen, danach hat er sich ein Retro-Löwen-Trikot im Fanshop gekauft und lässt weiter jeden vor dem Stüberl wissen, dass er fortan die Löwen im Herzen tragen will.

14:27 Uhr: Lesen Sie hier nochmal die wichtigsten Aussagen von Friedhelm Funkel zu seinem Aus bei den Löwen.

14:09 Uhr: Auch Kapitän Gui Vallori und Moritz Stoppelkamp sind zurück aus der Mittagspause. 

14:01 Uhr: Eine Stunde vor der zweiten Trainingseinheit des Tages kommen Benny Lauth und Kai Bülow zurück zur Grünwalder Straße. 

13:35 Uhr: Der Bayern-fan im Löwenstüberl trägt mittlerweile übrigens einen Löwen-Pulli mit der Aufschrift "Sechzig", ausgeliehen von einem Gast.

13:31 Uhr: Bülows Verteidiger-Kollege Christopher Schindler sieht das Funkel-Aus nicht ganz so locker. Was der 23-Jährige sagt, lesen Sie hier.

13:07 Uhr: Für Kai Bülow ist das Aus von Friedhelm Funkel ein normaler Vorgang im Fußball: "So ist das Geschäft." Bülow sagt aber auch, dass es sinnvoll wäre, bald einen Nachfolger zu präsentieren: "Das wäre wünschenswert, damit jeder weiß, woran er ist."

12:56 Uhr: Was Löwen-Spieler Daniel Adlung zum Aus von Friedhelm Funkel sagt, lesen Sie hier.

12:48 Uhr: Gabor Kiraly, der am Dienstag 38 Jahre alt geworden ist, hatte am Donnerstag übrigens seinen Sohn Matjas beim Training dabei. Matjas ist selbst Torhüter und großen Fan seines Vaters.

12:42 Uhr: An der Grünwalder Straße kehrt Ruhe ein, im Biergarten kartelt der Stammtisch, im Stüberl kommt ein junger Bayern-Fan gerade ins Grübeln, ob er nicht lieber zu den Löwen überlaufen soll, ist sich aber sicher: "Dann ist meine Mutter stinksauer."

12:21 Uhr: Lesen Sie hier: Das sagt Funkel-Schützling Markus Steinhöfer zum Aus des Löwen-Trainers.

12:00 Uhr: Frisch geduscht kommt Friedhelm Funkel aus der Geschäftsstelle und schaut im Biergarten des Löwenstüberls vorbei, unterhält sich kurz mit zwei Freunden und verlässt dann das Trainingsgelände. 

11:56 Uhr: Lothar Matthäus, Holger Stanislawski oder doch ein anderer? Stimmen Sie hier bei unserer Online-Umfrage ab, wer Funkel-Nachfolger werden soll.

11:52 Uhr: Die Spieler haben jetzt größtenteils das Trainingsgelände verlassen. Um 15 Uhr steht heut das zweite Training auf dem Programm. 

11:47 Uhr: Weiter sagte Funkel, dessen Vertrag sich automatisch verlängert hätte, wenn er den fünften Platz mit den Löwen erreicht hätte: "1860 war kein Fehler. Ich bedauere nichts. Meine persönliche Situation stand für mich nie im Vordergrund. Auch finanziell nicht. Wir können immernoch Platz 5 erreichen. Ich hoffe, dass wir das schaffen, aber meine Entscheidung steht. Ich habe keine Anfragen oder sonst was, will aber natürlich noch nicht in Ruhestand gehen. Du musst nach jeder Saison das Gesicht der Mannschaft verändern, erfahrene Spieler holen, junge Spieler holen. Diese Mannschaft war schon in der Lage guten Fußball zu spielen, auch wenn uns die Punkte noch fehlen. Es ist ein Stpück weit mehr Unruhe hier. Aber es ist nichts Persönlöiches vorgefallen, auch das Verhältnis zu Mayrhofer ist gut."

11:44 Uhr: Funkel hat sich gegenüber den Journalisten geäußert: "Es war meine Entscheidung. Ich habe diese schon länger getroffen. Es gab nichts, das mich hätte umstimmen können. Ich wollte bestimmte Dinge verändern. Der Verein wollte andere Dinge verändern. Ich habe nie Eigenwerbung für mich gemacht. Wir sind einfach nicht zusammengekommen."

11:40 Uhr: Das Training ist beendet.

11:08 Uhr: Jetzt läuft die Mannschaft aus. Funkel bespricht sich derweil mit Torwarttrainer Kurt Kowarz.

10:59 Uhr: Kurioser Keks: Zum Kaffee gibt's im Löwenstüberl übrigens einen schmackhaften Schoko-Keks, auf dessen Verpackung ein afrikanisches Sprichwort abgeduckt ist: "Der Floh macht Löwen mehr zu schaffen als Löwen dem Floh."

10:55 Uhr: Auch Investoren-Vertreter Noor Basha lässt sich das Training nicht entgehen. Auch er wird in die Trainersuche integriert und die Interessen von Hasan Ismaik vertreten.

10:40 Uhr: Sorgen bereitet vielen Fans, dass es aktuell für die kommende Saison weder einen Trainer noch einen Sportdirektor gibt.

10:28 Uhr: Namen werden fleißig diskutiert. Von Holger Stanislawski über Michael Frontzeck bis Lothar Matthäus.

10:23 Uhr: Trotzdem ist hier einiges anders. Ungewöhnlich früh haben sich die Vertreter aller Münchner Zeitungen eingefunden, Fernsehen und Radio sind da und machenfleißig Umfragen unter den Fans. Das alles wegen der Ankündigung der Löwen, nicht mit Funkel verlängern zu wollen. Die große Frage deshalb: Wer wird neuer 1860-Trainer?

10:21 Uhr: Herzlich Willkommen von der Grünwalder Straße. Eigentlich scheint hier alles wie immer. Das Training und damit die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den Karlsruher SC (Sonntag, 13.30 Uhr) läuft. Trainer Friedhelm Funkel steht neben seinem Assistenten Markus von Ahlen und beobachtet die Einheit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren