Fix! Kosta Runjaic ist neuer Löwentrainer

Die Trainersuche beim TSV 1860 hat ein Ende: Kosta Runjaic ist ab sofort neuer Cheftrainer der Sechzger. Das bestätigte Löwen-Präsident Peter Cassalette am Dienstagmorgen der AZ.
| PM
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kosta Runjaic ist der neue Mann an der Seitenlinie beim TSV 1860 München.
imago Kosta Runjaic ist der neue Mann an der Seitenlinie beim TSV 1860 München.

München - Der neue Cheftrainer des TSV 1860 ist gefunden. Er heißt Kosta Runjaic. Das bestätigte Löwen-Präsident Peter Cassalette der AZ am Dienstagmorgen kurz nach 9.30 Uhr. Eine offizielle Pressemitteilung der Giesinger steht noch aus.

Fakt ist: Die wochenlange Trainersuche mit zahlreichen kolportierten Namen hat ein Ende. Runjaic, der 1971 in Wien geboren wurde, aber deutscher Staatsbürger ist, trainierte bis September 2015 den 1. FC Kaiserslautern in der 2. Liga und holte in 77 Spielen mit den Pfälzern im Schnitt 1,65 Punkte. Im vergangenen Herbst trat er beim Deutschen Meister von 1998 jedoch wegen „der Unruhe, die in und um den Verein herrscht“ nach verpatztem Saisonstart zurück.

Zwei Jahre zuvor hatte der heute 45-Jährige beim FCK die Nachfolge von Franco Foda angetreten und in der Folge den angestrebten Aufstieg in die Bundesliga zweimal hintereinander jeweils als Tabellen-Vierter nur knapp verpasst.

Hat der Wunschkandidat abgesagt?

Offen ist, ob es sich bei Runjaic um die Wunschlösung der Sechzger handelt. Nach AZ-Informationen soll sich der Klub vergangenen Mittwoch zuerst für einen anderen Kandidaten entschieden haben, der demnach aber am Freitag abgesagt haben soll. Runjaic zumindest wird an diesem Dienstag noch nicht an der Grünwalder Straße vorgestellt.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren