Fauser bestätigt: TSV 1860 verhandelt mit Mey

Löwen-Geschäftsführer Markus Fauser verhandelt mit dem möglichen neuen Investor. Es gibt aber noch weitere Interessenten.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Milliardär und 1860-Fan: Gerhard Mey.
sampics/Augenklick Milliardär und 1860-Fan: Gerhard Mey.

Löwen-Geschäftsführer Markus Fauser verhandelt mit dem möglichen neuen Investor. Es gibt aber noch weitere Interessenten.

München - Den Erfolg in der Regionalliga-Provinz verfolgt, die Zukunft der Löwen im Blick. Auch Präsident Robert Reisinger und Geschäftsführer Markus Fauser ließen sich den Ausflug der Sechzger nach Passau nicht entgehen.

"Die Kritiker sind schon ein bisschen weniger laut, wenn man gewinnt", erklärte Reisinger. Diese dürften noch leiser werden, stünde 1860 wirtschaftlich auf einem gesunden Fundament. Zu einem möglichen Einstieg von Gerhard Mey wollte der Oberlöwe allerdings nicht eingehen. "Schön, dass es der Herr Mey so sieht", erklärte Reisinger ausweichend über dessen Aussage, 1860 könne den Meistertitel von 1966 wiederholen.

Über etwaige Verhandlungen mit Mey und Investor Hasan Ismaik erklärte er: "Sie haben den Kooperationsvertrag sicher gelesen: Ich darf ja nicht sprechen." Im Vertragswerk zwischen 1860 und dem Jordanier, das kürzlich öffentlich geworden war, ist vereinbart, dass sich beide Gesellschafter nicht übereinander äußern – negativ, wohlgemerkt.

"Wir brauchen erstmal eine stabile Saison"

Geschäftsführer Markus Fauser äußerte sich ebenfalls zurückhaltend, erklärte aber: "Wir sind in Investorengesprächen, Mey ist einer davon. Alles andere wird sich ergeben. Es gibt auch Gespräche mit weiteren Interessenten, aber mehr kann ich dazu nicht sagen."

Das könnten diejenigen sein, die Mey kürzlich in der SZ als Partner für einen Stadionneubau erwähnt hatte. Fauser dazu: "Über den Stadionbau habe ich ja auch auf der Mitgliederversammlung gesprochen. Wie gesagt: Die Zeit wird kommen, aber das muss wirtschaftlich auf vernünftigen Füßen aufgebaut sein. Wir brauchen erst einmal eine stabile Mannschaft, eine stabile Regionalligasaison, alles Weitere wird sich ergeben."

Lesen Sie hier: Bierofka über Gebhart -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren