Ex-Spieler des TSV 1860: Sven und Lars Bender beenden im Sommer ihre Karriere

Das kommt überraschend: Sven und Lars Bender, die beide im berühmten Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 ausgebildet wurden, werden im Sommer ihre Karriere beenden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Sven (l.) und Lars Bender hängen im Sommer ihre Fußballschuhe an den Nagel.
Sven (l.) und Lars Bender hängen im Sommer ihre Fußballschuhe an den Nagel. © Uwe Anspach/dpa

Leverkusen - Die beiden ehemaligen Löwen-Spieler Sven und Lars Bender werden ihre im kommenden Sommer auslaufenden Verträge bei Bayer Leverkusen nicht verlängern und ihre Karriere beenden. Dies gab der Klub am Montag bekannt.

"Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen", teilen beide in einer Stellungnahme mit.

Sven und Lars Bender: Karriereende mit 32 Jahren

Die Nachricht kommt durchaus überraschend: Beide zählen bei Bayer Leverkusen, bis zum vergangenen Wochenende Tabellenführer in der Bundesliga, zu den absoluten Stammspielern und Leistungsträgern. Im kommenden Sommer werden sie gerade einmal 32 Jahre alt sein.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bayer-Sportchef Rudi Völler bedauert die Entscheidung der Zwillinge. Der ehemalige Stürmer des TSV 1860 lobt die "außergewöhnliche sportliche Lebensleistung von beiden Bender-Brüdern. Es gibt nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga. Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft."

Sven und Lars Bender: Karriere startete beim TSV 1860

Sven und Lars Bender (re.): Die Zwillinge aus Rosenheim gewinnen mit der U17 der Löwen 2006 unter Schellenberg die bis heute einzige deutsche Jugendmeisterschaft für die Sechzger überhaupt. Beide spielen anschließend drei Jahre lang für die Profis.
Sven und Lars Bender (re.): Die Zwillinge aus Rosenheim gewinnen mit der U17 der Löwen 2006 unter Schellenberg die bis heute einzige deutsche Jugendmeisterschaft für die Sechzger überhaupt. Beide spielen anschließend drei Jahre lang für die Profis. © sampics/augenklick

Sven und Lars Bender wurden in der berühmten Nachwuchsakademie des TSV 1860 ausgebildet und schafften in der Saison 2006/07 den Sprung in die erste Mannschaft, wo sie sich schnell zu Leistungsträgern entwickelten.

Im Sommer 2009 zog es beide in die 1. Bundesliga. Während Lars Bender seitdem für Bayer Leverkusen aufläuft, wechselte Sven zunächst zu Borussia Dortmund. Mit dem BVB gewann er je zwei Mal die deutsche Meisterschaft und den DFB Pokal, 2013 stand er außerdem im Finale der Champions League. 2017 folgte dann der Wechsel zu seinem Bruder nach Leverkusen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren