Eriksson schon bald da!

Sven-Göran Eriksson wird ein Löwe - und Schmidt bleibt ein Löwe. Die Bosse sind sich sicher, dass die beiden gut harmonieren werden.
| mwe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schon ganz bald häufiger in der Allianz Arena: Sven-Göran Eriksson (2. v. l.)
dapd Schon ganz bald häufiger in der Allianz Arena: Sven-Göran Eriksson (2. v. l.)

München - Sie wirkten schon ein wenig gezeichnet von den letzten Stunden. Als Präsident Dieter Schneider und sein Vize Otto Steiner um 3 Uhr nachts vor die Presse traten, war die Stimme schon schwach, das Gesicht müde. Mit der Einigung mit Investor Hasan Ismaik können sie jedoch leben. Robert Schäfer wird nun Kontakt zu ihm aufnehmen, schon in "ein bis zwei Wochen" (Steiner) soll Eriksson seine Arbeit aufnehmen. "Es war eine gute Nacht", sagte Steiner. "Der Aufsichtsrat war einverstanden, dass Eriksson dazustößt."

Alexander Schmidt wird dennoch im Amt bleiben. "Er macht eine super Arbeit", sagte Steiner, der sich nun sicher ist, dass sich Schmidt und Eriksson gut ergänzen werden. "Wir sind heute weitergekommen und haben einen Schritt nach vorne gemacht", sagte Präsident Schneider.
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren