Endlich allein Autofahren!

Seit Mittwoch ist Talent Moritz Leitner 18 Jahre. Der Jung-Löwe träumt schon vom Lamborghini.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
Rauchensteiner/Augenklick Illustration

Seit Mittwoch ist Talent Moritz Leitner 18 Jahre. Der Jung-Löwe träumt schon vom Lamborghini.

MÜNCHEN Moritz Leitner hat ein Lieblingswort. Es lautet: „überragend“. Schon als der Jung-Löwe seinen Wechsel nach Dortmund erklärte, sagte er, die Borussia sei ein „überragender Verein“. Und überhaupt, deren Trainer Jürgen Klopp sei ein „überragender Typ“. Weil Leitner am Mittwoch nun seinen 18. Geburtstag feierte und deswegen erstmals mit seinem Auto, einem eine Woche alten 1er-BMW, zum Trainingsplatz fuhr, sagte er: „Ein überragender Wagen. Er gefällt mir super. Und ich kann mir ja nicht gleich einen Lamborghini kaufen."

Zwar hat Leitner seine Führerscheinprüfung schon vor etwa einem Jahr bestanden und durfte seither auch in Begleitung seiner Eltern selbst fahren, nun aber darf er endlich allein ans Steuer. „Ein schönes Gefühl", wie er findet. Ein noch schöneres Gefühl wäre es, würde ihm sein erstes Profi-Tor gelingen. Erst mal aber hofft er auf einen Einsatz von Anfang an am Sonntag in Ingolstadt. „Das wäre ein sehr schönes Geschenk für mich“, meint der Jungstar.

Laut 1860-Trainer Reiner Maurer verlief Leitners Entwicklung im vergangenen Halbjahr „kometenhaft“ – und genauso könnte es weitergehen. Denn Dortmund, wo der 18-Jährige ab Sommer aktiv wird, wird wohl nächste Saison in der Champions League spielen. Schon mal eine Europakarte betrachtet? „Nein“, sagt Leitner, „das hat Zeit.“ Hin und wieder aber telefoniere er mit Klopp: „Er hört nach, wie es mir geht.“

mpl

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren