Emotionaler Appell des TSV 1860 an die Löwen-Fans

Chaos bei den Löwen nach dem Abstieg in die dritte Liga: Ayre weg, Pereira weg. Wie geht es weiter? Welche Pläne hat der TSV 1860 für die neue Saison? Mit einem emotionalen Brief wandte sich der Verein an die Fans.
| vku
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Spieler, Verantwortliche und Fans sind enttäuscht nach dem Abstieg in die dritte Liga.
dpa Spieler, Verantwortliche und Fans sind enttäuscht nach dem Abstieg in die dritte Liga.

München - Das, woran niemand bei den Löwen glauben mochte, ist wahr geworden: Der TSV 1860 München steigt in die dritte Liga ab. Nach dem Spiel drehte sich alles um die Situation bei den Vereinsverantwortlichen: Während Ian Ayre bereits vor der Partie sein Amt als Geschäftsführer hinschmiss, wurde am Abend auch das Aus von Präsident Peter Cassalette bekannt.

Neben Präsident und Geschäftsführer wird auch Vitor Pereira nicht länger Löwen-Trainer bleiben.

Der Verein hielt sich am Abstiegsabend lange bedeckt. Erst knapp drei Stunden nach dem Spiel wandten sich die Giesinger mit einer Botschaft an die Fans: "Wir brauchen euch auch in Zukunft!" heißt es darin. Kurz später wurde verkündet, dass auch Cassalette sein Amt niederlegt.

Die Vereinsverantwortlichen erklären in der Nachricht, vorerst keine weiteren Entscheidungen zu verkünden, sondern zuerst für die dritte Liga zu planen. Wie Trainer, Manager, Geschäftsführer und Präsident in der Spielzeit 2017/18 heißen, wolle der Verein derzeit nicht verkünden.

Die emotionale Botschaft von tsv1860.de im Wortlaut:

"Heute ist ein sehr trauriger Tag in der langen Geschichte des TSV 1860 München. Niemand im Umfeld dieses Klubs hat jemals erwartet oder wollte, dass wir in die Dritte Liga absteigen. Wir wissen, dass dieses Szenario für die gesamte Löwen-Familie nicht akzeptabel ist. In solch einer Situation gibt es leider nur Verlierer.

Dennoch: Es hilft nichts. Wir können an dem Ergebnis von heute nichts mehr verändern. Jetzt gilt es, den Blick nach vorne zu richten: Unsere erste Aufgabe ist es jetzt, einen konkreten Plan für die Zukunft zu machen. Mit dem Fall Dritte Liga haben wir uns bereits befasst. Jetzt werden wir uns die notwendige Zeit nehmen, um diese Pläne in Ruhe durchzugehen und alle Optionen sorgfältig zu prüfen.

Bis dahin werden von uns keine weiteren Stellungnahmen erfolgen. Wir bitten um Verständnis, dass wir unseren Plan erst dann kommunizieren, wenn unseren Fans eine klare Botschaft mit auf den Weg geben können, wie es in der Dritten Liga weitergeht. Unser aufrichtiger Dank gilt unseren unglaublichen Fans, die uns über die komplette Saison hinweg – zu Hause und auswärts – so löwenstark unterstützt haben.

Wir brauchen Euch auch in Zukunft! Deshalb bitten wir Euch in dieser schwierigen und emotionalen Zeit um Ruhe und Geduld, während wir unsere Pläne für die Zukunft fixieren."

Lesen Sie hier: Sitzschalen und Stangen fliegen aufs Feld - Hässliche Szenen: Löwen-Fans randalieren

Hässliche Szenen: Löwen-Fans randalieren

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren